Mental Health: Was können Depressions-Apps?

Favorit
Mental Health: Was können Depressions-Apps?


Ein neues Video von So Many Tabs

Diagnose: Depression! Doch einen Therapieplatz zu bekommen, dauert oft mehrere Monate. Das ist leider die Lebensrealität vieler Menschen mit depressiven Symptomen. Online-Therapie-Anwendungen und Mental-Health-Apps sollen Abhilfe schaffen. Aber welche sind gut und kostenlos, und bringen sie auch wirklich was? Sind meine Daten sicher? Anne hat drei digitale Gesundheitsanwendungen gecheckt und stellt sie vor: Deprexis, Novego und Selfapy. Ob solche Depressions-Apps unsere Zukunft mitgestalten werden oder doch eher was für die Tonne sind, erfährst du in diesem Video.

#somanytabs #funk
📲 Folge uns auch bei Instagram: https://www.instagram.com/somanytabs/

Kapitel:
0:00 Intro: Depressions-Apps wie Sand am Meer
1:52 Warum gibt es Depressions-Apps?
2:32 Depressions-Apps: Worauf sollte man achten?
3:16 Check 1 Zeit: Wie schnell kann man loslegen?
4:05 Check 2 Inhalt: Was bieten sie?
7:04 Check 3 Nutzen: Helfen sie?
8:58 Check 4 Datenschutz: Wie sicher sind meine Daten?
9:40 Fazit: Können Depressions-Apps die Zukunft sein?

Unser Corona-Hygiene-Konzept:
Alle am Dreh beteiligten Personen sind geimpft und haben einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorgewiesen.
Wir tragen durchgängig FFP2-Masken und achten auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern.
Ausnahme sind die Creatorinnen während der Aufnahme.
Wir waschen und desinfizieren unsere Hände und lüften regelmäßig.

Credits:
Producer – Rebecca Leiter, Arne Siegmund
Redaktion und Realisation – Özge Asanbayli, Maike Brülls, Arne Siegmund
Kamera, Licht & Ton – Tjorven Lietze, Masha Zimbal
Schnitt – Lara Rodríguez Cruz
Motion – Gerlinde Schrön
Hair and Make-up – Eleonore Ising
Foto & Grafik – Johanna Wittig, Yessica Paternoga, Victoria Patricia
Social Media Redaktion – Franzi Bährle
Redaktion (ZDF) – Nicole Valenzuela
Partner-Management (funk) – Veronique Brüggemann

Über So Many Tabs:
Alles ist digital. Smartphone, Social Media und Apps sind unsere ständigen Begleiter – doch was steckt eigentlich dahinter? Warum macht Instagram so süchtig? Was weiß Netflix über uns? Wie menschlich können Computer sein? Und was macht das alles mit uns? So Many Tabs findet und erzählt Geschichten darüber, wie Technik unser Leben berührt, welches Potenzial in neuen Ideen, Gadgets und Apps steckt – aber auch wo Probleme lauern.

So Many Tabs ist ein Angebot von funk:
💻 YouTube: https://www.youtube.com/funkofficial
💻 Homepage: https://www.funk.net
📲 TikTok: https://www.tiktok.com/@funk
📲 Instagram: https://www.instagram.com/funk
📲 funk WebApp: https://go.funk.net

Quellen und weitere Informationen:

Hilfestellen:

Telefonseelsorge:
0800 1110111 oder 0800 1110222

Krisenchat über WhatsAppp (Für unter 25-Jährige):
https://krisenchat.de/

Bundesweites Info-Telefon bei Depression:
0800 3344533

In dringenden Notfällen:
Ärztlicher Bereitschaftsdienst:
116 117
Für akute, möglicherweise sogar lebensbedrohliche Notfälle:
112

NAKO Gesundheitsstudie:
https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/nako-gesundheitsstudie-starkere-psychische-belastung-durch-corona-pandemie-12564.php#:~:text=Im%20Rahmen%20der%20NAKO%20Gesundheitsstudie,und%20Depressionen%20versp%C3%BCrt%20zu%20haben.

Statista:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1190744/umfrage/downloadzuwachs-bei-gesundheit-app-in-folge-der-corona-krise-nach-laendern/

Studie zu psychischen Störungen:
Jacobi et al. (2016). Erratum zu: Psychische Störungen in der Allgemeinbevölkerung. Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland und ihr Zusatzmodul „Psychische Gesundheit“ (DEGS1-MH). Nervenarzt, 87,88–90.

Infos zu Häufigkeit von Depressionen:
https://www.deutsche-depressionshilfe.de/depression-infos-und-hilfe/was-ist-eine-depression/haeufigkeit

Bundesgesundheitsministerium über Depressionen:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/gesundheitsgefahren/depression.html#c12490

RKI – Depressionen bei Erwachsenen in Deutschland: https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsJ/FactSheets/JoHM_03_2017_Praevalenz_Depressive_Symptomatik.pdf?__blob=publicationFile

Wartezeiten:
Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), 11.4. 2018: „Studie 1 Jahr nach der Reform der Psychotherapie-Richtline: Wartezeiten 2018“, Seite 30, aufgerufen am 19. Februar 2021: https://www.bptk.de/wp-content/uploads/2019/01/20180411_bptk_studie_wartezeiten_2018.pdf

Quelle des Video: https://www.youtube.com/watch?v=Bkomfq51_6Q

Bewertungen des Video auf VideoGold.de




, , ,
«
»