Megaupload – Gegenanzeige

Megaupload – Gegenanzeige

In diesem Video ein Update rund um die Entwicklungen um Megaupload.

http://www.sueddeutsche.de/digital/unerwarteter-effekt-durch-filesharing-filmumsaetze-seit-megaupload-aus-gesunken-1.1532688

Megaupload – Gegenanzeige
Video-Bewertung
SemperVideo.de
Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.



  • 26 Comments on “Megaupload – Gegenanzeige”

    1. das is nicht die neue domain, das ist die neue filesharing website… das
      ist ein komplett neuer dienst, nicht das alte mit neuer domain, “Matze” ..
      ;)

    2. sobald du ein speicherabbild hast ist es eigentlich illegal…..bei flash
      playern gibt es auch ein speicherabbild welches aber gelöscht wird. Um
      sicher zu gehen: Filme die schon im Free-TV waren oder schon sehr alt sind
      darf man auch online gucken, es könnte ja im fernsehen aufgenommen worden
      sein (meistens sind es aber DVD-Rips)

    3. Ich lade gerade meine ganze MP3-Sammlung auf Kims neuem Mega.co.nz Service
      hoch. Als nächstes folgt auch noch meine Filmsammlung. :D

    4. Es wäre wirklich mehr als lustig, wenn Kim Schmitz die amerikanische
      Regierung verklagen würde und daraus als Sieger hervorgehen würde.

    5. ja megaupload war halt freeuserfreundlich. uploader haben mit ihren dateien
      geld verdient und konnten sicher sein das ihre files lange auf den servern
      waren, also relativ abuse-sicher im gegensatz zu anderen OCH. außerdem war
      der speed beim download immer sehr stabil, auch bei stoßzeiten. dazu kommt
      noch das megaupload natürlich ziemlich weit verbreitet war und wirklich
      jeder drauf geuppt hat. jaja, die guten alten zeiten :>

    6. Wenn man Filesharing unterbinden könnte, würde dies nicht automatisch
      heißen dass diese Gruppe dann auch Geld in Kino/Verleih/DVD investieren
      würde. Das ist leider ein weit verbreiteter Irrglaube, denn letzendlich
      spielt die reale Kaufkraft eine entscheidende Rolle ob jemand legal oder
      illegal konsumiert.

    7. @xMajnDub du Idiot schalte dein Gerin selbst mal an, bevor du schreibst.
      Diese “gewagten” Projekte sind nur so “gewagt”, weil sie wie z.B. Charly
      Sheen 2 Mio für ne Folge ausgeben…. diese Filmbosse geben so viel Geld
      aus für sinnloses und brauchen nicht noch mehr…

    8. Sehr gut ;) wobei hier nicht nur von Kino gesprochen wird. Auch Filme die
      direkt auf DVD gepresst werden können noch Geld einspielen ;) Ich mein, is
      ja auch ne logische Sache. Ich hab hier gekaufte FIlme liegen wo ich einige
      echt wegschmeißen könnte wenn ik den FIlm iwo vorher mal gesehen
      hätte…man kauft doch was gefällt. In diesem Sinne :)

    9. Lieber Sprecher, der Kerl heisst offiziell Kim Dotcom, nicht Kim Schmitz!
      Bitte begib dich nicht auf das Niveau der Zeitungen herunter, die auch
      immer “Kim Schmitz aka Kim Dotcom” schreiben. Er heisst Kim Dotcom, nicht
      Kim Schmitz!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.