Meet your Meat – Triff dein Essen

PETAs “Meet Your Meat” Dokumentationsfilm über die Fleisch- und Milchindustrie hat schon viele bewegt, auf Tierprodukte zu verzichten. Auch John Feldman von Goldfinger, Billy von Good Charlotte und Pro Skateboarder Ed Templeton schwören darauf, dass dieses Video Dein Leben verändern wird.

Wer sein Leben ohne die Ausbeutung von Tieren gestalten möchte, findet brauchbare Informationen unter www.veggie-online.de – Meet your Meat – Treff dein Essen.




, ,
«
»

2 Antworten zu „Meet your Meat – Triff dein Essen“

  1. Avatar von andree

    hallo liebe leute.

    Also ich möchte euch einiges zu eurem Film sagen.

    erstens um Lagerkämpfe zu vermeiden : ich bin selber vegetarier ,aber auch gelernter Landwirt ohne eigenen hof , also habe ich keinen grund hier irgendwelche lobbyarbeit zu machen.

    ihr habt mit vielem in diesem film recht, aber ich finde ihr pauschalisier vieles und nehmt fakten die auf den amerikanischen markt zutreffen. nur ein paar beispiele:

    legehennenhaltung so wie gezeigt ist in deutschland verboten.

    es ist verboten rinder mit elektroschocks zu treiben.

    brandzeichen sind in deutschland verboten.

    enthornung von rinder findet hier unter beruhigungsmittel statt.

    usw.

    so wie es hier dagestellt wird treiben alle landwirt ihre schweine mit stahlstangen und töten "unbrauchbare" durch schleudern auf den boden und sowas zieht sich durch den ganzen film.

    ich finde eure sache gerecht und nehme sie auch ernst.aber bitte kämpft nicht mit den mitteln der propaganda.

    zum thema schweine (kastration, zähne abkneifen usw) kann ich nur sagen; ja so läuft es ab. da gibt es nichts zu beschönigen.

    eine frage habe ich noch: ihr bestimmt diese misshandlungen als grund kein fleisch zu essen und keine milch zu trinken, aber wie sieht es den mit bio fleisch aus, wo wie ihr zugeben müßt die haltungsbedingungen ganz anders sind.

    mit respekt und guten wünschen für euren kampf

    Andree Drees

    s-and-ree@web.de

    1. Avatar von Jan

      "eine frage habe ich noch: ihr bestimmt diese misshandlungen als grund kein fleisch zu essen und keine milch zu trinken, aber wie sieht es den mit bio fleisch aus, wo wie ihr zugeben müßt die haltungsbedingungen ganz anders sind."

      Ganz einfach. Bei Bio-Fleisch muss das Tier trotzdem sterben. Und wer glaubt bitte, dass ein Tier freiwillig sterben möchte?