Medikamentencocktails statt Hilfe? Wie der Psychiater Winterhoff Heimkinder behandelt hat – MONITOR

Medikamentencocktails statt Hilfe? Wie der Psychiater Winterhoff Heimkinder behandelt hat - MONITOR

Der Skandal um die jahrelange Verordnung von Psychopharmaka für Kinder und Jugendliche durch den bekannten Kinder- und Jugendpsychiater Michael Winterhoff ist offenbar größer als bislang bekannt. Das geht aus internen Medikamentenlisten aus Heimen hervor, in denen Winterhoff Kinder und Jugendliche behandelte. Die Listen stammen aus den Jahren 2010 bis 2014 und 2019 bis 2021. Sie dokumentieren, welche Medikamente Kinder in den Einrichtungen bekommen haben.

Die internen Medikamentenlisten zeigen zudem, dass Winterhoff Kindern zum Teil mehrere Neuroleptika gleichzeitig verordnet hat. Auf Anfrage nimmt Michael Winterhoff zu den neuen Erkenntnissen nicht konkret Stellung. Über seine Anwälte teilt er mit, dass er Medikamente stets nur verordnet habe, „nachdem in einer Untersuchung und Einzelfallentscheidung“ unter Einbeziehung aller Verfahrensbeteiligten wie Ärzten, Erziehern und Sorgeberechtigten „festgestellt wurde, dass bzgl. des Kindes eine entsprechende Indikation vorlag.“ Die Verordnung von Medikamenten sei grundsätzlich „eingebettet in eine umfassende Behandlung“.

Autor:innen: Nicole Rosenbach, Jochen Taßler und Jessica Briegmann

Der Film gibt den Recherchestand vom 18. November 2021 wieder.

MONITOR ist eine Produktion des WDR für die ARD.

Mehr Infos zu uns gibt es auch hier: http://www.monitor.de

Oder folgt uns hier:
https://www.facebook.com/monitor.wdr
https://www.instagram.com/monitor.wdr

#monitor #winterhoff #kinderpsychiater