Me, Myself and Media Spezial: Neujahrsansprache 2017 von Angela Merkel

FavoriteLoadingVideo merken
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/V9FFrLcbzDw

Das Dilemma eines Berufspolitikers besteht vor allem in dem Umstand, dass er auf dem Weg nach oben zwangsläufig den Kontakt zur Straße verliert. Um wiedergewählt zu werden, kommt der Spitzenpolitiker nicht umhin, alle Jahre wieder den Ratschlägen seines PR-Beraters zu folgen. Dann schwingt er populistische Reden in den Bierzelten der Wahlkampftour und/oder heuchelt Anteilnahme, wenn es irgendwo im Lande zu einem “Kollateralschaden” kam.
So oder so sind die Auftritte gemacht. Show. Anders geht es auch nicht, wenn man sich den Terminkalender dieser Berufsgruppe ansieht. Politik macht einsam und so ist das Amt, die Partei, bald der einzige Ersatz für Familie.

Angela Merkel tritt 2017 erneut für das Amt der Bundeskanzlerin an.
Das “Mädchen” Kohls hat sich längst diesem im Selbstverständnis der Machtausübung angenähert und regiert wie er, vor allem durch Aussitzen.
Angela Merkel gilt als mächtigste Frau der Welt, doch in Wahrheit ist sie eine Verwalterin der Ohnmacht. Welche Bedeutung hat nationale Politik in einer Zeit, in der die Märkte, sprich die Hochfinanz, zusammen mit dem Militärisch-Industriellen-Medien-Komplex den Globus beherrscht. Da bleibt nur die Flucht in eine Scheinwelt.

Dass Angela Merkel sich in dieser Scheinwelt längst vollkommen eingerichtet hat, kann man an ihrer Neujahrsansprache erkennen.
Die Bilder, die ihre jüngsten Worte beim Otto-Normal-Büger erzeugen, werden ihr vollkommen fremd sein.

Dieses Fremde ist bei 99% der Menschen als Realität abgebucht.
KenFM hat sich erlaubt, die Ansprache Merkels mit den Bildern zu
versehen, die der Kanzlerin helfen könnten, aus ihrem Elfenbeinturm
zu treten. Zumindest auf den Balkon.

Alle Quellen unter
http://www.kenfm.de/me-myself-media-spezial-neujahrsansprache-angela-merkel

Weiterführend:
https://de.wikipedia.org/wiki/Realitätsverlust

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://www.kenfm.de/kenfm-unterstuetzen/

https://www.kenfm.de
https://www.facebook.com/KenFM.de
https://www.vk.com/kenfm

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.twitter.com/TeamKenFM

https://www.youtube.com/wwwKenFMde

KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm
KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm