Marketplace-Händler haftet für falsche UVP-Angabe von Amazon | Kanzlei WBS

FavoriteLoadingVideo merken
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/WVks7fG_ToU

Amazon Händler, die für den Vertrieb ihrer Produkte Marketplace nutzen, müssen auch für unzutreffende UVP-Preise geradestehen, wenn Amazon selbst diese falsch angibt und sie die Angabe nicht korrigieren können. Dies hat das OLG Köln klargestellt.

Weitere Infos unter: http://www.wbs-law.de/e-commerce/marketplace-haendler-haftet-fuer-falsche-uvp-angabe-von-amazon-62186/

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht.. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.
__________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: https://youtu.be/gowr1yMvCV4
Achtung Online-Händler: Werbung mit veralteter UVP ist unzulässig! https://youtu.be/RIk0NSgd4RU
Onlinehändler haften für Wettbewerbsverstöße von Amazon: https://youtu.be/szLQDcVs2KE
__________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de

Kanzlei WBS

Kanzlei WBS

Hier findst du immer die aktuellste Rechtsprechung aus dem Internetrecht, Berichte über neuste Gesetze, Gesetzesvorhaben und Urteile und Tipps und Rat bei Abmahnungen.

Kommentare zum Video

avatar
5000
  Abonnieren  
Benachrichtigung