Luxemburg: Bombenlegeraffäre & Geheimdienstskandal 25.4.13

Antikrieg TV http://www.antikrieg.tv
http://www.facebook.com/antikriegtv
https://www.rebelmouse.com/antikriegtv

Er wird in Luxemburg als Jahrhundertprozess bezeichnet: ein Prozess gegen zwei Ex-Polizisten, die dort in den 1980er Jahren über 20 Bombenanschläge verübt haben sollen. Und nun kommen immer mehr Hinweise ans Tageslicht, dass auch andere staatliche Stellen und der Luxemburger Geheimdienst von den Sprengstoffanschlägen wusste, oder sogar selbst die Finger im Spiel hatte. Einige Spuren weisen gar über die Landesgrenzen hinweg…
Radiointerview von:
Heike Demmel
Kontakt stoffwechsel(at)radio-z.net
Radio Radio Z, Nürnberg 95,8 MHz

Bombenanschläge, illegales Abhören, Spezialagenten,verschwundene Beweisstücke, Schmiergeld, Verbindungen zu einer NATO-Geheimarmee… Die Liste ließe sich noch eine Weile fortsetzen und zeigt: Luxemburg erschüttert ein Geheimdienstskandal, der das Land in Atem hält. Und der weit über Luxemburg hinaus reicht.
Zum Hintergrund: Zwischen 1984 und 1986 wurden in Luxemburg über 20 Bombenanschläge verübt, die auch heute noch politische Sprengkraft bergen. Denn seit 2004 tauchen immer mehr Hinweise auf, dass dahinter nicht Ökoterroristen oder linke Gruppen steckten, sondern die Polizei oder gar der Luxemburger Geheimdienst SREL die Finger im Spiel hatte. Und einige Spuren führen gar zu Stay-Behind, einem geheimen Agentennetzwerk der NATO…
Das alles klingt mehr als abenteuerlich und eher nach Stoff für Verschwörungstheorien oder einem Agententhriller. Heike Demmel hat dazu Jerry Weyer gebeten Wahres vom Reich der Legenden zu trennen. Weyer beobachtet die Geheimdienstaffäre, zu der mittlerweile ehemalige und aktuelle Premierminister vor eine parlamentarische Enquete-Kommission zitiert werden seit langem und bloggt dazu. Er ist Mitglied der luxemburgischen Version von Abgeordnetenwatch, die sich für mehr Transparenz in der Politik einsetzen, und er ist Mitbegründer der Luxemburger Piratenpartei:
Mehr zur internationalen Dimension des Luxemburger Geheimdienstskandals und auch der geheimen NATO-Einheit Stay-Behind hört ihr ein einem gesonderten Beitrag dazu. Jerry Weyer, der gerade zu hören war, arbeitet für die Organisation politikercheck.lu und beobachtet die Geheimdienstaffäre in seinem Blog:
http://jay.lu/
Viele Informationen über den Geheimdienstskandal und die Bommeleeër-Affäre finden sich auch hier:
http://srel.lu




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz