Luke Mockridge: Wichtige #MeToo Debatte oder krasse Vorverurteilung? | ZAPP | NDR

Favorit
Luke Mockridge: Wichtige #MeToo Debatte oder krasse Vorverurteilung? | ZAPP | NDR

Triggerwarnung: Dieses Video enthält Schilderungen sexualisierter Gewalt.

Seit Monaten stehen sich in den Sozialen Netzwerken zwei Lager unversöhnlich gegenüber: Die einen halten Comedian Luke Mockridge für einen notorisch übergriffigen, frauenverachtenden „Macker“. Die anderen halten Ines Anioli für eine „Bitch“, die sich mit falschen Vorwürfen profilieren möchte. Es geht um eine Nacht im Februar 2019 zwischen Luke und seiner damaligen Freundin Ines, ebenfalls Comedienne. Was genau passierte, wissen nur die beiden. Sie erzählen unterschiedliche Versionen der Geschichte. Sicher ist: Anioli erstattete einige Monate später Anzeige wegen Vergewaltigung. Die Staatsanwaltschaft ermittelte, stellte das Verfahren aber in zwei Instanzen ein, weil eine Verurteilung nicht wahrscheinlicher schien als ein Freispruch. So ist es oft in Fällen, in denen Aussage gegen Aussage steht.

Schuldig oder nicht? Diese Frage können und wollen auch wir bei ZAPP nicht klären. Wir wollen stattdessen wissen: Welche Rolle spielen Soziale Netzwerke bei der Debatte um die Vorwürfe? Inwiefern geben sie Opfern sexualisierter Gewalt eine Stimme? Wo verläuft die Grenze zur Verleumdung?

Dafür haben wir mit Experten und unmittelbar Beteiligten gesprochen: Die Aktivistin Jorinde Wiese hat den Hashtag #konsequenzenfuerluke gestartet. Die Journalistin Ann-Katrin Müller hat für den SPIEGEL mit mehreren Frauen gesprochen, die Mockridge übergriffiges Verhalten vorwerfen. Der Medienanwalt Simon Bergmann kämpft für Luke Mockridge vor Gericht gegen die weitere Verbreitung der Vorwürfe.

Das Video ist der Auftakt einer dreiteiligen Serie, in der wir fragen: Welche Mechanismen greifen, wenn jemand in Social Media gebrandmarkt wird? Welche Rolle spielen die klassischen Medien dabei? Welche Macht bleibt den Gerichten, wenn Teile der Öffentlichkeit längst geurteilt haben? In den kommenden Folgen werden wir uns mit den Debatten um die Journalistin Nemi El-Hassan sowie um den Musiker Gil Ofarim beschäftigen.

00:00 Der Fall Luke Mockridge – was steckt eigentlich dahinter?
01:17 Ines Anioli – sie ist die Betroffene
03:46 Onlineaktivistin Jorinde Wiese ruft #KonsequenzenFürLuke ins Leben
09:05 Chronologie der Geschehnisse
11:16 Das Insta-Statement von Luke Mockridge
13:15 Journalistin Ann-Katrin Müller berichtet im „Spiegel“ über weitere Vorwürfe gegen Mockridge
18:08 Medienanwalt Simon Bergmann geht gegen den „Spiegel“ vor
23:09 Fazit

Quellen der Datenanalyse:

1. Twitter: Tweets aus dem Vollarchiv, gefunden mit Unterstützung des Social Media Observatories des Hans-Bredow-Instituts (https://www.hans-bredow-institut.de/de/projekte/social-media-observatory). Das Institut bietet die Tweet-IDs aus dem Projekt auf Anfrage zum Download an (https://smo-wiki.leibniz-hbi.de/Datasets).

2. Facebook, Instagram, Reddit: Abfragen via CrowdTangle

https://www.ndr.de/zapp