Libyen bekommt eine Demokratie

Flüchtlinge: Gaddafi erpresst die EU
Der libysche Staatschef treibt ein zynisches Spiel mit Flüchtlingen aus Afrika. Gegen die Zahlung von mehreren Milliarden Euro erklärt er sich bereit, Menschen an der gefährlichen Überfahrt nach Europa zu hindern.
Der libysche Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi hat von der Europäischen Union mindestens 5 Mrd. Euro pro Jahr zur Bekämpfung der illegalen Einwanderung aus Afrika gefordert. Libyen sei ein Einfallstor für unerwünschte Einwanderer nach Europa, sagte Gaddafi laut italienischen Medienberichten am Montagabend in Rom. Es liege ganz im Interesse Europas auf seine Forderungen einzugehen. Sonst könne der Kontinent zu einem zweiten Afrika werden. Die EU-Kommission wollte die Berichte nicht kommentieren.

Bericht vom 31.08.10
http://www.ftd.de/politik/international/:fluechtlinge-gaddafi-erpresst-die-eu/50163601.html Euro Keuronfuih (Politprofiler)