Lernen, wie wir kämpfen müssen | Imperialismus im 21. Jahrhundert

Interessanter Vortrag zum Thema “Imperialismus im 21. Jahrhundert: Lernen, wie wir kämpfen müssen” auf der Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2011 der Tageszeitung “junge Welt”. Moshe Zuckermann israelischer Soziologe und Historiker.

Die Forderung nach einem gemeinsamen Staat für Israelis und Palästinenser gehe an der politischen Realität des Nahen Ostens vorbei, schrieb Zuckermann in seinem Debattenbeitrag »Abstraktes Postulat« (junge Welt vom 30. Juni 2010). Israelis und Palästinenser müßten den binationalen Staat wollen, damit dieser realiter »die einfachere, selbstverständlichere, nachhaltigere, vor allem aber gerechtere unter den beiden Lösungen« werden kann, wie jW-Autor Werner Pirker festgestellt habe.

»Aber sie wollen ihn in ihrer gegenwärtigen geschichtlichen Verfaßtheit nicht«, so Zuckermann. Und: »Der Rückzug aus den besetzten Gebieten, mithin die Zweistaatenlösung, ist in der gegenwärtigen geschichtlichen Phase — bei allen damit einhergehenden Konflikten, Zerrissenheiten und kollektiven Verlustängsten — unabdingbar.«

Moshe Zuckermann lehrt seit 1990 am Cohn Institute for the History and Philosophy of Science and Ideas (Universität Tel Aviv). 2009 erschien von ihm »Sechzig Jahre Is­rael. Die Genesis einer politischen Krise des Zionismus«. Im Promedia-Verlag in Wien ist gerade sein Buch »›Antisemit!‹ Ein Vorwurf als Herrschaftsinstrument« erschienen.

Creative Commons: www.PublicSolidarity.de Video-Quelle: http://www.YouTube.com/user/Rebell222

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.

Produktsortiment Uebersicht Leaderboard 728x90



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz