Leistungsschutzrecht: Wie Geld in einer Demokratie zensiert! Teil 2/4

Merkel überlegt, wie die Regierung politische Rahmenbedingungen schaffen kann, dass der “qualitative” (kommerzielle) Journalismus geschützt werden kann.

Die Zensur durch Geld ist auf dem Vormarsch. Bald werden Nachrichten urheberrechtlich geschützt sein. Das zeigt die Gefahren des Urheberrechtes, das den Urheber selber aussen vor läßt und nur noch die finanzellen Profiteure in Vorteil bringt.

Welches Recht ist richtig, dass Politiker unter das Urheberrecht von Nachrichtenagenturen fallen oder irgendwelcher Verlage. Das geht an der Demokratie vorbei und rechtfertigt die GEZ nicht. 7,3 Mrd. Euro Einnahmen durch die GEZ und private Medien erheben Urheberrecht auf politisch, relevante Nachrichten.

Das ist keiner Demokratie würdig. Wenn Europa das befürwortet ist der Weg in die totalitäre Herrschaft des Geldes klar vorgegeben und darf nicht mit Demokratie verwechselt werden. Freiheit gilt für jeden und nicht nur für den, der Kapital zur Verfügung hat und das gleich gilt für politische Informationen.

Playlist zur Rede
http://www.youtube.com/view_play_list?p=CF6C3C4A6266093E Euro Keuronfuih (Politprofiler)

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz