Legasthenie – Warum wir den Begriff abschaffen sollten (LRS – Lese-Rechtschreibschwierigkeiten)

Für Fragen und Feedback: www.psychologiederschule.de

Das Buch: http://psychologie-lernen.de/?page_id=12338

Noch immer wird vielerorts die althergebrachte Legasthenie-Diagnostik durchgeführt. Vereinfacht ausgedrückt hat aufgrund dieser Testungen Legasthenie, wer Probleme beim Lesen und/oder Rechtschreiben hat, aber gleichzeitig eine normale oder auch überdurchschnittliche Intelligenz besitzt.
Die Leidtragenden sind häufig jene Schüler, die zwar Probleme mit dem Lese-Rechtschreiberwerb haben, aber auch im Intelligenztest schlechter abgeschnitten haben (allgemeine Lese-Rechtschreibschwäche).
Ihnen wird mancherorts eine (gleichwertige) Förderung verwehrt.
Dabei zeigen doch viele Untersuchungen, dass auch diese Schüler gleichermaßen von Förderprogrammen profitieren könnten!

Psychologie der Schule

Psychologie der Schule

Offensichtlich gibt es eine enorme Kluft (“Knowing-Doing-Gap”) zwischen den Erkenntnissen aus der wissenschaftlichen Forschung und dem pädagogischen Handeln von manchen Lehrern und Eltern. Was bringt all die psychologische Forschung wenn wir sie nicht benutzen?

Produktsortiment Uebersicht Leaderboard 728x90



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz