Lebensreformtage 2007 mit Dr. Urs Hochstrasser aus der Schweiz – Ernährung und Gesundheit

Lebensreformtage 2007, Dr. Urs Hochstrasser, Schweiz – Thema: Ernährung und Gesundheit

Die Ernährung ist ein zentraler Punkt unserer Gesundheit an Körper, Seele und Geist. Ebenso ist sie von hervorragender Bedeutung für unsere Leistungsfähigkeit sowie unserem Wohlbefinden. Die Lebendige Nahrung oder Sattwa-Nahrung wurde lange als Geheimlehre unterrichtet. Nunmehr ist die Zeit reif, diese Form der Ernährung unter die Menschen zu bringen. Dr. Urs Hochstrasser hat sich seit mehr als 15 Jahren eingehend mit der lebendigen Nahrung befasst und die Frage zu klären versucht, wie man sich wirklich gesund ernähren kann.

Zur Person: Geb. 1955 Ganzheitstherapeut, Leiter der School of Life, das Institut für Ganzheitstherapie. Ausbildung: Urs Hochstrasser hat eine erfolgreiche internationale Laufbahn im Gastgewerbe hinter sich. Dabei hat er festgestellt, dass es noch mehr und dringenderes für die Menschheit gibt. Sein zweiter Bildungsweg: Ernährungswissenschaft in Amerika und Indien. Verhaltenspsychologie Columbia University N.Y. Dr. in Alternativmedizin und Akupunktur, Open International University, Colombo, Sri Lanka. Erfahrung: Ehemaliger Mitarbeiter in der Bircher- Benner Klinik Zürich. Forschung und Mitarbeit im Hippocrates Health Institut Boston. Seit 1994 Inhaber und Leiter der School of Life Autor von Büchern: Ich bin das Glück / Rohkost die lebendige Nahrung / Kinderernährung lebendig und schmackhaft / Food for a Golden Age

www.solife.ch




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    Marion Keul
    Zuschauer

    Hallo ringsum,

    ich sehe Urs Hochstrasser zum ersten Mal und höre ihn auch zum ersten Mal. Gelesen habe ich viel von ihm und bin natürlich begeistert und gebe ihm recht mit seiner Art und Weise zu leben.
    Allerdings stört mich seine vorwurfsvolle Art diesen Vortrag zu gestalten. Die Zuhörer sind doch keine Menschen, die sich absichtlich falsch ernähren, nur um Urs Hochstrasser zu ärgern. Die meissten Menschen sind einfach unwissend, dafür kann aber keiner was. Ich finde man kann das liebervoller, menschenwürdiger und weniger angreifend vortragen. Ansonsten natürlich sehr gut!

    Herzliche Grüsse Marion

    wpDiscuz