Lebensreformtage 2007 in Berlin Andreas Müller – KORNKREISE – Der Stand der Forschung

KORNKREISE – Der Stand der Forschung zwischen Natur- und Grenzwissenschaft

Jedes Jahr sorgen sie erneut für Rätselraten sowohl unter Laien als auch unter Forschern und dem Phänomen gegenüber offenen Wissenschaftlern: Kornkreise. Für das, was immer wieder gerne und klischeebeladen „kleinen grünen Männchen“ oder nächtlichen Lausbuben in die Schuhe geschoben wird, haben seriöse Forscher hingegen eine beeindruckende Indizien- und Beweiskette zusammengetragen. Alle diese interdisziplinären Forschungsergebnisse zeigen deutlich, dass es „echte“ – also nicht von Menschen erzeugte – Kornkreise gab und gibt.

Illustriert durch faszinierende Foto- und Filmaufnahmen fasst der Vortrag den aktuellen Stand der Kornkreisforschung zusammen und gibt Ein- und Ausblicke zu einem der faszinierendsten und schönsten Phänomene unserer Zeit.

Zur Person: Andreas Müller beschäftigt sich seit 1993 intensiv mit der Dokumentation und Erforschung der Kornkreise. Seither zahlreiche beratende Tätigkeiten zum Thema für internationale Rundfunk-, TV- und Printmedien sowie regelmäßige Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und im Internet. 1994 gründete er „ICCA – The International Crop Circle Archive“, das als eines der umfangreichsten Archive zum Thema gilt. Sein erstes Buch “KORNKREISE – Geometrie, Phänomene, Forschung“ erschien 2001. 2003 erhielt er für seine Forschungsarbeit den „Hedri-Preis“ der Dr. Andreas Hedri Stiftung an der Universität Bern. 2005 erschien sein aktuelles Buch “PHÄNOMEN KORNKREISE – Forschung zwischen Volksüberlieferung, Grenz- und Naturwissenschaft”. Im Mai 2007 erschien bei DuMont der Autorenkalender “Kornkreise 2008”. Zwei weitere Sachbücher zum Thema sind derzeit in Arbeit.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    dino
    Zuschauer

    Schönes Thema. Leider ist der Ton mieserabel.

    Herzlichst
    dino

    wpDiscuz