Kurden machen ihrer Wut Luft – Weltweite Proteste

Die Untätigkeit des Westens und der Türkei angesichts des Vormarsches des IS in Kobane führte weltweit zu Unruhen. Bei Protesten in der Türkei kamen bis jetzt 14 Menschen ums Leben. In Hamburg kam auf Grund der Proteste der Zugverkehr zum Erliegen. Als kurdische Demonstranten aus Hamburg auf Befürworter des IS trafen, kam es zu vier Verletzten durch Messerstiche.