Krisendisco in Berlin (19.10.2016)

(Satire!)
Anlässlich der derzeitigen guten Situation, was eine Krise anbetrifft, fand am 19. Oktober 2016 in Berlin die lang erwartete “Krisen-Disco” statt. Berlins Oberbürgermeister Michael Müller freute sich und betonte, dass es schon etwas Besonderes sei, denn solch eine perfekte Krise tritt laut historischen Erfahrungen nur zwei bis drei mal in einem Jahrhundert auf. Von daher sei man stolz, in diesem Jahr in Berlin solch eine Musikveranstaltung ausrichten zu dürfen. Selbst der russische Präsident Wladimir Putin und der ukrainische Präsident Petro Poroschenko ließen es sich – trotz diverser Meinungsverschiedenheiten – nicht nehmen, nach Berlin anzureisen.
Und so tanzten Putin-Freunde und Putin-Kritiker gemeinsam bis in die Morgenstunden gemeinsam zu einem “fetten Beat” – wie Glaudia Roth es beschrieb, die die Veranstaltung aus den Fenstern des Palastes der Republik beobachtete, bevor sie merkte, dass dieser längst abgerissen war.
Fans der Musikveranstaltung warfen in blutrot gefärbte Plüschtiere auf den Platz, um ihrer Sympathie für diese ihrer Meinung nach perfekten Krise Ausdruck zu verleihen.
Insgesamt eine Bomben-Stimmung…. Wir haben es für Euch gefilmt.




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz