Kommt morgen zu unserer Live-Diskussion “30 Jahre Mauerfall – Verpasste Chancen?”

https://www.facebook.com/events/421199855245364/

Live-Diskussion moderiert von Tilo Jung & Hans Jessen und den Gästen Psychoanalytikerin Annette Simon, Migrationsforscherin Naika Foroutan, Melanie Stein, Initiatorin von “Wir sind der Osten” & Politologe Albrecht von Lucke

Die Öffnung der Berliner Mauer am 9.November 1989 ist ein Wendepunkt der deutschen Geschichte. Begeistert gefeiert als Symbol einer „ friedlichen Revolution“, ein Jahr später mündend in der deutschen „Wiedervereinigung“.

3O Jahre später sind Zeichen alter – und neuer – gesellschaftlicher Spaltungen unübersehbar. Vordergründig scheinen diese entlang der früheren Ost-West- Grenze zu verlaufen, an der konträre politische, ökonomische, gesellschaftliche Systeme aufeinanderstießen.

Wenn drei Jahrzehnte nach der formalen Herstellung einer gemeinsamen Staatlichkeit gesellschaftliche Klüfte sowohl zwischen als auch innerhalb der sogenannten „alten“ und „neuen“ Länder fortbestehen oder sogar neu aufbrechen, wenn eine wachsende Zahl von Menschen rechtsradikale Positionen und Organisationen unterstützt,
dann ist die Frage zu stellen: War und ist diese Entwicklung „alternativlos“ ? Oder wurde vor 30 Jahren – und in den folgenden Zeit – eine Chance verpasst ?

Haben wir eine politische, soziale, ökonomische Chance auf tatsächlichen historischen Wendepunkt nicht genutzt ? – Und, falls die These bejaht wird: Was folgt daraus für zukünftige Entwicklung ?

Darüber diskutieren :
– Annette Simon ( Psychoanalytikerin )
– Naika Foroutan ( Migrationsforscherin)
– Melanie Stein ( Journalistin, Initiatorin „Wir sind der Osten“ )

Beginn der Veranstaltung 18 Uhr, Ende ca. 21 Uhr. Die Diskussion wird aufgezeichnet.