Können Algen die Welt retten? | 42 – Die Antwort auf fast alles | ARTE

Favorit
Können Algen die Welt retten? | 42 – Die Antwort auf fast alles | ARTE


Ein neuer Bericht von ARTE Deutschland:

Algen haben die Grundlage für unser Leben auf der Erde geschaffen. Jeden zweiten Atemzug verdanken wir diesen unerforschten Wunderwesen. Und Algen haben noch mehr verblüffende Fähigkeiten: Sie können zum Beispiel CO2 binden. Aus Algen lassen sich auch gesunde Lebensmittel machen, Plastikersatz und sogar Medizin.

Es geht um alles. Denn wir haben unseren Planeten mittlerweile so sehr aus dem Gleichgewicht gebracht, dass er sich von jetzt an grundlegend verändert: heißere Temperaturen, veränderte Meeresströmungen, Dürren, verschwindende Arten und endloser, giftiger Müll. Es wird immer schwieriger für uns Menschen auf dieser Erde zu leben – und trotzdem haben wir bisher keinen Rettungsplan.
Rettung könnte vielleicht von unerwarteter Seite kommen. Von Algen! Forscherinnen und Forscher haben in den letzten Jahren gezeigt, was wir mit Algen alles erreichen könnten und welche drängenden Probleme wir mit ihrer Hilfe vielleicht eines Tages lösen könnten.
Algen sorgen dafür, dass ein großer Teil des klimaschädlichen CO2 aus der Atmosphäre wieder gebunden wird, und versenken den Kohlenstoff im Meer.
Algen können auch als alternative Energiequelle, als Kerosin oder als nachhaltiger Plastikersatz dienen. Sie sind pestizidfreier Dünger für die Landwirtschaft. Einige Arten sind sogar so nährstoffreich und wachsen so schnell und anspruchslos, dass wir mit ihnen den Hunger der Welt bekämpfen könnten. Algen liefern neue medizinische Wirkstoffe. Und sie helfen bei alltäglichen Problemen wie faltiger Haut.
Da müssten sie uns doch auch jetzt aus unserer Notlage raushelfen können – oder? „42 – Die Antwort auf fast alles“ besucht vier passionierte Algenforscher und entdeckt mit ihnen die verblüffenden Fähigkeiten der Algen.

Dokumentation (D 2021, 27 Min)

Quellen und weiterführende Links:
Was kann man aus Algen alles machen?
Algen-Kerosin
https://www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/details/32655/
https://www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/details/33175/

Nachhaltige Materialien
https://www.packaging-360.com/nachhaltigkeit/essbare-verpackungen-aus-algen/
https://ucsdnews.ucsd.edu/feature/surfing_into_a_greener_future

Medikamente
https://www.hs-anhalt.de/hochschule-anhalt/angewandte-biowissenschaften-und-prozesstechnik/forschung/forschungsgruppen/kompetenzzentrum-algenbiotechnologie/algenbiotechnologie-in-koethen.html

Abalonenfutter
https://www.francehaliotis.com/

grüne Biotechnologie
https://www.uni-leipzig.de/newsdetail/artikel/gruene-biotechnologie-neuer-weg-zum-ersatz-von-staerke-fuer-die-biotechnologie-durch-photosynthese-g/

berühmte Algen-Forscher:innen und ihre Projekte
Susana Coelho und der Braunalgensex
https://www.dailymotion.com/video/x3c7ezl
https://av.tib.eu/media/14492

Antja Boetius und die Kieselalgen
https://www.awi.de/ueber-uns/service/expertendatenbank/antje-boetius.html
https://www.mpg.de/6946511/arktische-tiefsee-klima

Carola Griehl und ihre grünen Multitalente
https://www.hs-anhalt.de/hochschule-anhalt/service/personenverzeichnis/prof-dr-carola-griehl.html

Thomas Leya und die Geheimnisse der Eisalgen
https://www.izi-bb.fraunhofer.de/de/forschungsfelder/zellfreie-und-zellbasierte-bioproduktion/cccryo—mikroalgen-als-bioressource.html

Das größte Netzwerk für Algenforschung im deutschsprachigen Raum: Sektion Phykologie der DBG:
https://www.dbg-phykologie.de/

Wo Algen Schaden anrichten
Woods Hole Oceanographic Institution
https://www.whoi.edu/topics/algae/

NOAA
https://coastalscience.noaa.gov/?s=algae

Video auf Youtube verfügbar bis zum
Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde

Folgt uns in den sozialen Netzwerken:
Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv
Twitter: https://twitter.com/ARTEde
Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/

Quelle des Video: ARTE https://www.youtube.com/watch?v=dUGrI3WhVuc

Bewertungen des Video auf VideoGold.de