Klimaschutz oder Greenwashing? Die IAA im Visier der Klimabewegung

Klimaschutz oder Greenwashing? Die IAA im Visier der Klimabewegung

Die Internationale Automobil-Ausstellung zog in diesem Jahr mal wieder massive Proteste auf sich. Das Bündnis Sand im Getriebe hatte bereits im Vorhinein für den 9.-11. eine Störaktion mit massenhaftem zivilem Ungehorsam angekündigt. Im Mittelpunkt der Aktion von Sand im Getriebe stand die Besetzung des Ausstellungsstandes von Mercedes. Die Aktivist:innen kletterten auf das Dach und blockierten außerdem sitzend den vorderen Bereich des Standes. Den ganzen Tag waren etwa 4500 Polizist:innen im Einsatz, die die Aktivist:innen teilweise sehr gewaltsam – etwa mit Schlagstöcken und Pfefferspray – begegneten.

Ein weiterer Dreh- und Angelpunkt des Protestes rund um die IAA war das Klimacamp, in dem die Aktivist:innen zelteten und sich auf die Aktion vorbereiteten.

Eine nachhaltige und außerdem sofortige Mobilitätswende, ist eine zentrale Forderung der Klimabewegung. Auch die Kritik an grüngewaschen Elektroautos ist groß, denn auch im Rahmen der IAA wird diese Technologie weiterhin als umweltfreundliche alternative zum Verbrennermotor verkauft. Grundsätzlich scheint eine riesige Ausstellung zum Thema Autos und Individualverkehr im Angesicht der Klimakrise absolut fehl am Platz.

Unser Journalismus ist kein Selbstzweck, sondern unser Beitrag zu einer notwendigen Organisierung für eine bessere Zukunft. Für die beste Zukunft, die wir je hatten.

SPENDENKONTO
Kommon
IBAN DE16 1001 7997 0668 0509 36
BIC HOLVDEB1

PAYPAL
http://paypal.me/kommonjetzt

Wenn Ihr mehr Infos bekommen und unsere Fortschritte nicht verpassen wollt, dann unterstützt uns durch TEILEN + LIKEN + ABONNIEREN.

Holt Euch unsren Newsletter und lasst Euch diese Seite im Newsletter als erstes anzeigen.

Website: https://kommon.jetzt/
Facebook: http://bit.ly/kommonfb
Twitter: http://Twitter.com/kommonjetzt
Instagram: https://www.instagram.com/kommon.jetzt
Telegram: https://t.me/kommon_jetzt
YouTube-Kanal: http://bit.ly/kommonyt
Kontakt: info@kommon.jetzt