Kirgistan: Nach Notstand nun Sturz der Regierung

Reuters: Die Opposition in Kirgistan in Zentralasien hat nach eigenen Angaben am Mittwochabend die Macht in der Hauptstadt Bischkek übernommen. Die Regierung von Ministerpräsident Danijar Ussenow habe nach dem blutigen Umsturz mit Dutzenden Toten ihren Rücktritt eingereicht. Das berichteten Medien in Bischkek unter Berufung auf Oppositionsführer Temir Sarijew. Bereits in den Stunden zuvor hatten blutige Unruhen mit zahlreichen Toten die zentralasiatische Republik in eine schwere Krise gestürzt.

Tausende Demonstranten stürmten den Regierungssitz in der Hauptstadt Bischkek, setzten das Büro der Generalstaatsanwaltschaft in Brand und plünderten die Zentrale des staatlichen Fernsehens. Bei den Zusammenstößen mit der Polizei wurden nach Regierungsangaben mindestens 19 Menschen getötet und 180 verletzt. Rettungskräfte sprechen von möglicherweise mehr als 50 Toten. Die Opposition geht sogar von fast 100 Toten aus. Die Polizei hatte das Feuer auf eine aufgebrachte Menge eröffnet, als diese den Sitz der Regierung angriff. Die meisten Todesopfer seien an Schusswunden gestorben, hieß es.

ARD: In Kirgistan ist die Regierung im Zuge der gewaltsamen Proteste nach Angaben der Opposition gestürzt worden. Die Demonstranten hätten ihre eigene Regierung eingesetzt, erklärte ein Sprecher in Bischkek. Staatschef Bakijew soll die Hauptstadt verlassen haben. Nach Regierungsangaben wurden bislang 19 Menschen getötet, die Opposition sprach von mehr als 100 Opfern. Laut dem Gesundheitsministerium wurden zudem bislang fast 200 Menschen verletzt. Nach Notstand verkündet Opposition Sturz der Regierung.

AFP Deutschland: Eskalation der gewalttätigen Proteste in Kirgistan: Gegner von Staatschef Kurmanbek Bakijew haben das Parlament in Bischkek gestürmt, Innenminister Moldomussa Kongantjew wurde in Talas im Norden des Landes getötet. Bei Zusammenstößen in Bischkek starben nach offiziellen Angaben mindestens 17 Menschen. Die Regierung verhängte den Ausnahmezustand. EU-Außenministerin Catherine Ashton zeigte sich besorgt. Link zum AFP Deutschland Video: Tote und Verletzte bei Oppositionsprotesten in Kirgistan: www.youtube.com/watch?v=s_ccd_eVQEg

UPDATE: ARD Quelle unter weiterlesen auf: www.tagesschau.de/ausland/kirgistan138.html
UPDATE: Artikel zum Thema auf Hintergund.de | USA alarmiert über Ausnahmezustand in Kirgisistan

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz