Kino.to legal

Im Zuge von Kino.to die Anmerkungen, das Streaming nicht per se illegal ist. Strittig in Deutschland und derzeitiger Fassung des Urheberrechts ist die Streamkopie bzw. die Cachekopie. Wenn wir die abschalten sind wir auf der sicheren Seite

SemperVideo.de
SemperVideo.de
Auf unserer Website finden Sie viele Informationen, die “Bad Guys” negativ einsetzen könnten. “Good Guys” können sich mit diesen Informationen besser schützen. Die wichtige Frage ist also, ob die “Good Guys” sicherer sind, wenn wir diese Informationen nicht verbreiten.



28 Kommentare zu “Kino.to legal”

  1. Ich hoffe es gibt bald ein Video über die derzeitige Situation von Kinox.
    Da gibt es ja ganz heftige Vorwürfe, und insgesamt kann ich nicht genau
    sagen, ob ich dem allen Glauben schenken soll, oder das wieder als
    tendenziöse Hetze bewerten soll.

  2. +Rainer Zufall Die Seiten sind Down, da aktuell die GVU die IP Adressen
    ausliest, von denen die was heruntergeladen haben. Und dann werden glaube
    ich alle Downloads entfernt. Ich denke aber nicht, das die Seite allzu
    lange online bleibt. Genauso auch wie bei Piratebay erneuern die immer die
    Domains und Server.

  3. sorry ich glaube du hast meine frage falsch verstanden :) ich wollte nicht
    die datei über den cache bekommen sondern: wenn man in den quelltext geht
    und dann „flashvars“ in die suchfunktion eingibt kommt man auf einen link
    der mit zB. „.mp4“ endet wenn ich diese datei dann downloade würde mich
    interessieren ob der Streamanbieter dies als download oder als stream
    angezeigt bekommt wenn du s nich verstehst einfach sagen dann mach ich n
    video drüber :D trozdem danke für deine Mühe mfg maza266

  4. Hallöchen SemperVideo. Ich habe nun eine kleine Frage. Ich habe den Cache
    vom Firefox auf 0 gestellt und es wird auch nichts mehr gespeichert. Aber
    bei dem Flashplayer ordner,da wird weiterhin was im verzeichnis
    gespeichert. Wie kann ich das den verhindern ?

  5. @M2zokker Der Rest aus 44a UrhG privilegiert nur Vermittler/ Provider,
    vertragsmäßige Werverwerter, aber nicht Nutzer und schon gar nicht illegale
    Verwerter. Bleibt also nur noch zu klären, ob der alleinige Zweck eine
    rechtmäßige Nutzung ist? Natürlich nicht, wenn die Vorlage illegal ist.
    Dann ist auch das Anfertigen von Kopien illegal. Die Prrivatkopie wäre nur
    trotzdem noch legal, wenn die Rechtswidrigkeit der Vorlage nicht
    offensichtlich war und die Vorlage nicht unerlaubt verändert wurde.

  6. @M2zokker ja, das hast du missverstanden, denn danach hast du eine
    dauerhafte Kopie gespeichert. Der Text von 44a UrhG geht so (nur was für
    Nutzer relevant ist): „Zulässig sind vorübergehende
    Vervielfältigungshandlungen, die begleitend sind und einen integralen und
    wesentlichen Teil eines technischen Verfahrens darstellen und deren
    alleiniger Zweck es ist, eine rechtmäßige Nutzung eines Werkes zu
    ermöglichen, und die keine eigenständige wirtschaftliche Bedeutung haben.“
    (von mir gekürzt)

  7. @bulamatadi01 Ehm, wie war das in einem Beitrag von SemperVideo zum Thema
    Streaming? Von dieser Cache-Kopie darf man doch eine Privatkopie
    anfertigen. Oder hab ich da etwas missverstanden? Natürlich kann ich die
    Kopie auch einfach F70382f.tmp heissen lassen, aber öffnen kann ich die
    trotzdem (sogar ohne Zusatzsoftware via WMP). Zudem war es ja auch nur ein
    Test :D Naja, stimmt aber schon was du geschrieben hast! Stimme ich voll zu.

  8. @GermanyTorrents Explizit im Durchsuchungsbeschluss wurden benannt (wenn
    ohne TLD, dann to): Saugstube, Archiv, Speedload, Quickload, Duckload,
    Freeload, Tubeload, Loadedit, Sharehostercom, Filestage, Filebase, Prompt
    Systems, Europe-Space Network, Serienguideorg, movie2k, moviestream, Neu,
    streamline – Je nachdem, was die bei den Beschuldigten von Kto
    sichergestellten Unterlagen (sämtliche! bis zu persönlichen Notizen)
    ergeben, werden diese Seiten, so Server in DE, NL, SP, bald down sein.

  9. @bulamatadi01 Entweder du stellst dich dumm und machst dich noch dümmer
    oder du hast echt kein Plan. Im zweiten Fall guck das Video im ersten Fall
    müsstest du wissen das zum Beispiel der meistgenutzte DivX Player immer das
    komplette File zwischenspeichert, trotz Stream.

  10. @TheKurthExpress Wenn esich um einen vertraglichen Werkverwerter handelt,
    warum denn nicht? Sonst könnten ja am Ende nicht mal mehr die Urheber
    selbst ihre Werke streamen, weil Nutzern verboten wäre, sie zu gucken…
    :-/ Das hat niemand je beabsichtigt damit. Und deshalb ist das Löschen des
    Browsercaches auch überflüssig, vollkommen überflüssig. Dann würde man
    zuerst mal den verbieten, Browser hätten solche Funktionen gar nicht mehr,
    Nutzer müssten wissen, was Caches sind usw. usf….

  11. @Zubasalein Aber das schwerstwiegende Argument gegen eine Haftung wäre
    immer noch das der Offensichtlichkeit der Rechtswidrigkeit der
    hergestellten oder öffentlich zugänglich gemachten Vorlage.
    Offensichtlichkeit ist hier sehr eng auszulegen. Was ist schon
    offensichtlich? Nur weil jeder etwas behauptet oder glaubt? Man müsste
    dafür bereits Grundwissen im Urheberrecht vom durchschnittlichen Nutzer
    erwarten, um das beurteilen zu können. Das erwartet aber niemand. Und je
    mehr Hoster, um so weniger.

  12. @bulamatadi01 Naja ich habs von den neusten News aus dem Internet das
    heisst also das 4 millionen eine lüge is? :) Ach mir egal ob die Nutzer
    bestraft werden oder auch nicht nur ich glaub halt nicht das dennen etwas
    passiert vieleicht glaub ich auch falsch den glauben ist nicht wissen bis
    jez ist es noch nicht endschieden sondern in der grauzone was dabei raus
    kommt wird sich ja zeigen. ;)

  13. @Zubasalein Ich sagte, ich habs aus der Wirtschaftswoche, nicht aus dem
    Internet. Was ist denn das Internet? Ne Quelle, aus der jeder sprudeln
    darf, ob er was weiß oder nicht, als keine nachprüfbare. So geil ist, dass
    sie alle wie gackernde Hühner herumlaufen und versuchen, ihr ruhiges
    Gewissen wiederzuerlangen. Du denkst gern im Großen, was? Jeder Einzelne
    hat aber nur Angst um seinen Arsch und sein Geld. Es ist völlig egal, was
    du denkst, um dich zu beruhigen. ;-)

  14. Kann man mit sowas eigentlich erst argumentieren, wenn man die Mahnung
    schon im Briefkasten stecken hat, oder wird man – hat man die Einstellungen
    wie gezeigt übernommen – von der Kripo garnicht erst als „Downloader“
    erkannt bzw. wahrgenommen? Wenn das Erste der Fall ist, hieße das ja ich
    müsste mir zuerst einen Anwalt nehmen, der damit dann argumentiert. Und
    dass so einer ein Heidengeld kostet, ist ja bekannt.

  15. @Spekulati Temp-Dateien sind nur weitere, von fast jeder Software angelegte
    Zwischenspeicher(orte), wie es Festplattencaches und
    Arbeitsspeichervarianten auch sind. Sie sind notwendig, damit überhaupt
    etwas (im Netz) funktioniert. Dafür kannst du als Nutzer nichts. Deswegen
    passiert dir auch nichts. Mit der Einführung der EU-Richtlinie zum
    Urheberschutz betonte man bereits 2001, dass es gerade nicht die Absicht
    sei, damit die Entwicklung der neuen Medien zu behindern. Denn auch Cache
    ist cash.:)

  16. @blubbdiblubb333 Ja klar. Bspw. im RAM, wenn sie da reinpasste, und im
    virtuellen Arbeitspeicher, so das System einen angelegt hat. Auf dem System
    wird gecacht, dass es nur so raucht. Aus technischen Gründen. Auch um bspw.
    den Von-Neumann-Flaschenhalseffekt zu reduzieren und vieles mehr. Das
    gehört aber alles zu den unter 44a UrhG normnierten Ausnahmen, da es sich
    dabei um sogenannte integrale und wesentliche Besatndteile technischer
    Prozesse handelt, die den Netzwerkverkehr ermöglichen sollen.

  17. Aber irgendwo muss der Film doch auf dem PC gespeichert werden während man
    streamt. Sonst könnte man den doch gar nicht sehen. Wenn man vor- oder
    zurückspulen kann muss die datei doch irgendwo sein?

  18. Es gibt kein gesetz was sagt das Streaming Verboten sind. Doch sieht es die
    GVU als illegal da es auf den Pc gespeichert wird was die sehen und was
    nicht is wurst. Dafür gibt kein gesetz also wird auch nix passieren :) Die
    können ja auch nicht einfach daher gehen und sagen Rauchen ist von nun an
    verboten und jeder der davor geraucht hat wird mit iwas bestraft oder gibts
    noch andere vergleiche :))) so macht euch keine sorgen leute bleibt einfach
    cool :D

  19. Die meißten Streaming-Seiten wecheln doch eh zu RTMP und da wird nur im
    Arbeitsspeicher gespeichert für Kurze zeit. Und Wenn ich wegen Sachen die
    bei mir im Cache sind bestraft werden kann, dann darf ich garnicht ins
    Internet, denn sobald ich auf Google.de gehe, hab ich das Google Logo im
    Cache und das ist ja schließlich geschützt. Ich hoffe ich werde dafür nicht
    belangt!

Schreibe einen Kommentar