KenFM über: Stell dir vor es ist Krieg und keiner erinnert sich

FavoriteLoadingVideo merken

KenFM über: Stell dir vor es ist Krieg und keiner erinnert sich

Stell dir vor, es ist Krieg und keiner erinnert sich.

Kriege sind Wirtschaftskriege. Immer. Sie werden aus Gier geführt. Kriege sollen immer die Macht derer ausbauen, die schon mächtig sind. Jeder ethische, moralische oder humanistische Grund, der ins Feld geführt wird, um aufs Schlachtfeld zu ziehen, ist vorgeschoben. Die Wahrheit stirbt nicht als erstes in einem Krieg, sie stirbt schon lange vorher. Anders ist es nicht zu erklären, dass sich auch 2013 immer noch Menschen finden, die bereit sind, in den Krieg zu ziehen, ziehen zu lassen oder ihm überhaupt zuzustimmen.

Kriege können überhaupt nur vom Zaun gebrochen werden, da im Vorfeld gelogen wird, dass sich die Balken biegen. Eine Standardprozedur.

Kriege sind das effektivste Mittel, um das Recht des Stärkeren eiskalt durchzusetzen. Derjenige, der sich FÜR einen Krieg gegen Machthaber X ausspricht, nimmt nicht billigend in Kauf, dass auch die Zivilbevölkerung zu Schaden kommt. Die Zivilbevölkerung IST das eigentliche Ziel.

Es geht darum, demjenigen, der angegriffen werden soll, und den man bis dahin nicht durch eine List, einen Anschlag oder einen Angriff umbringen konnte, alternativ von seinem Volk zu trennen, indem man dieses liquidiert.

http://kenfm.de/unterstutze-kenfm/
https://www.facebook.com/

Quellen:

http://www.broeckers.com/2011/09/28/kognitive-dissonanzen/
http://criticalfacts.wordpress.com/2012/08/07/chronologie-der-kriegslugen/
http://www.jungewelt.de/2013/09-06/012.php
http://www.spiegel.de/politik/ausland/auszeichnung-friedensnobelpreis-fuer-barack-obama-a-654115.html
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/syrien-und-ihr-denkt-es-geht-um-einen-diktator-11830492.html
http://tinyurl.com/npe48ug
http://de.wikipedia.org/wiki/Divide_et_impera
http://www.spiegel.de/politik/ausland/wirbel-um-us-gestaendnis-luegen-luegen-luegen-a-250863.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Philip_Zelikow
http://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Ellsberg+Ich-erkl%E4re-den-Krieg-Vietnam-d-Mechanismus-e-milit%E4r-Eskalation-Vorw-von-Dieter-Senghaas/id/A01pGIwg01ZZT
http://tinyurl.com/ovov4oe
http://www.welt.de/politik/article13318854/US-Marine-nennt-Details-zur-Seebestattung-Bin-Ladens.html
http://www.vdw-ev.de/index.php/de-DE/arbeitsfelder-der-vdw/informationen-zu-qwhistleblowernq/preisverleihung-fuer-whistleblower
http://urbanshit.de/?attachment_id=12203
http://tinyurl.com/pmpy7go
http://www.die-linke.de/wahlen/kampagne/grossflaechenthemen2und3/
http://www.jungewelt.de/2013/09-06/035.php
http://blogs.taz.de/hausblog/2013/09/09/philipp-roesler-fragen-und-keine-antworten/
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/spaehaffaere-pofalla-ist-zufrieden-mit-aufklaerung/8736630.html
http://tinyurl.com/pzmchbf
http://tinyurl.com/on748uo

KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm
KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm