KenFM über: Katz und Maus

FavoriteLoadingVideo merken

KenFM über: Katz und Maus.

Katz und Maus.

Die NATO hat ein Problem: das Internet. Einst als internes militärisches Kommunikationstool geplant, um für den Fall eines Nuklearkrieges noch Befehle geben zu können, während der Gegner quasi taub und blind wäre, hat sich das Internet längst verselbständigt.

Aus der geheimen Kommunikationseinrichtung unter Insidern ist ein offenes Netzwerk der Massen geworden. Statt Geheimnisse zu schützen, ist das Netz zu einem Ort mutiert, an dem Whistleblower ihre Informationen der Weltöffentlichkeit präsentieren.
https://vimeo.com/18047040

Das Netzt schadet der Machtpyramide. Die, die Elite stabilisierende, Wirkung des digitalen Käfigs bröckelt.

Was z.B. die NSA, als Teil der NATO, noch nicht verstanden hat: Die Leitungen, die von ihr zum Bürger führen, um diesen auszuspionieren, zu überwachen, führen auch vom Bürger zur NSA. Staatliche Hacker gegen freie Radikale.

Das ganze ist ein Katz und Maus-Spiel. Die Katze, sprich der gesamte militärische Apparat, also sämtliche Geheimdienste, sämtliche paramilitärischen Organisationen plus das offizielle NATO-Waffenlager, ist stark. Nur – am Schluss gewinnen dennoch die Mäuse. Mäuse verteidigen ihre Art, indem sie ihre Verluste relativieren. Mäuse treten in unendlichen Massen auf.

Auch wenn die Chef-Katze mit einer ganzen Gruppe von Katzen anrückt, und in einer Nacht hunderte von Mäusen erwischt – die Reproduktionsrate der Mäuse kann diesen Verlust kompensieren. Locker.

Der wirtschaftliche Schaden, der durch Katzen verursacht wird, taucht in keiner Statistik auf. Nicht der Rede wert. Mäuse dagegen können binnen weniger Wochen ganze Jahres-Ernten vernichten.

In unserem Fall schließen sich immer mehr Mäuse-Familien zusammen und tauschen sich aus. Die EU in etwa unternimmt immer wieder Schritte, um sich aus der US-Bevormundung zu lösen.

Die EU ist eine Mäuse-Republik. Zusammen sind diese Mäuse jeder Katze haushoch überlegen. Sollten die Mäuse eines Tages auf die Idee kommen, ihr Verhalten komplett umzudrehen und nicht mehr solo die Flucht anzutreten, wenn die Katze sie attackiert, sondern, im Gegenteil, kollektiv Jagd auf die Katze zu machen, wird es für diese nicht nur sehr gefährlich – dann ist sie vorbei, die aktuell noch gültige Herrschaft der Katze über die Mäuse.

An dieser Schwelle stehen wir. In Europa, in Asien sowieso. Der NATO, unserer Katze, kommt bei der Bevölkerung immer schneller das Vertrauen abhanden, das nötig ist, um über die unendliche Zahl der Mäuse herrschen zu können.

Diese Herrschaft hatte für die Mäuse bisher auch etwas Stabilisierendes. Und damit einen Vorteil: Kranke Mäuse wurden durch die Katze aussortiert.

Ein externes Immunsystem.

Außerdem aber war die Katze da draußen ein Argument innerhalb der Mäuse-Gruppe, auch hier eine Art Hierarchie zu akzeptieren, eine Ordnung zu organisieren.

Die Obermaus konnte den Rest der Mäuse hinter sich bringen, indem sie auf die Katze verwies. Die Katze kennt keine Gnade. Sie lauert da draußen. Wer sich von der Gruppe entfernt, dem Mäuseboss zuwider handelt, war schneller im Bauch der Katze als eine Mausefalle zuschlägt.

Aber, die Katze war auch eine Art Schutzpatron der Mäuse.
Wo eine Katze wacht, finden sich keine Ratten.

Ratten sind viel größer als Mäuse. Aber sie können Mäuse auch an den Orten noch bedrohen, die von Katzen gar nicht erreicht werden können.

Ratten sind sehr klug. Sie vermehren sich ähnlich schnell wie Mäuse, haben es dann aber auf die gleichen Futterquellen abgesehen. Konkurrenz also.

Solange die Katze als klassische Katze ihren Job machte, fiel ihr immer wieder eine Maus zum Opfer. Dafür aber gab es im Hinterhof keine einzige Ratte. Preis und Leistung hatten ein gesundes Verhältnis. Für beide Seiten.

Verlassen wir das Reich der Metaphern und wenden wir uns der Gegenwart zu. Aus der NATO-Katze, die die Mäuse-Staaten kontrolliert, aber auch schützt, ist eine NATO-Katze geworden, die sich längst mit allen Ratten der Welt anlegt. Eine Katze also, die das Überleben der Mäuse massiv gefährdet, da sie einen Krieg gegen Millionen von Ratten provoziert. Dieser Krieg kann von den Katzen nicht gewonnen werden. Wer in jedem Fall über die Klinge springen wird, sind alle Mäuse.

http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM.de

KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm
KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm