KenFM im Gespräch mit: Evelyn Hecht-Galinski (Teil 2)

Dem geneigten KenFM-Abonnenten ist der Name Evelyn Hecht-Galinski ein Begriff. Die Dame ist eine der kompetentesten Kommentatoren deutscher Außenpolitik, und publiziert unter anderem auch auf unserem Portal.

Dass Hecht-Galinski seit Jahrzehnten nicht müde wird, sich immer auch für einen fairen Frieden in Israel einsetzt und sich dafür auch mit der international vernetzten Israel-Lobby anlegt, hat einen einfachen Grund. Ihre Kinderstube.

Die die in Berlin Aufgewachsene ist die Tochter des Holocaust-Überlebenden Heinz Galinski. Der Mann kehrte, nachdem er Auschwitz überlebt hatte, ins Land der Täter zurück, um in Berlin die Jüdische Gemeinde wieder aufzubauen. Er war der erste und vierte Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, und galt über 40 Jahre als streitbarer Kopf. Auch innerhalb der eigenen Gemeinde.

Seine zentrale Aussage: „Ich habe Auschwitz nicht überlebt, um zu neuem Unrecht zu schweigen”, muss man auch für die Tochter als prägend ansehen. Evelyn Hecht-Galinski entstammt einem hoch politischen Elternhaus, und sie verfasst jeden Mittwoch den politischen „Kommentar vom Hochblauen”.

Wir trafen die Publizistin in ihrer Privatwohnung im Raum Freiburg, um uns mit ihr über Götter und die Welt zu unterhalten. Da Hecht-Galinski nicht religiös ist, ging es mehr um die Welt. Nah-Ost-Politik, Syrien, NSA, USA, deutsche Innen- und Außenpolitik….

Ein Gespräch mit Biss – in zwei Teilen.

Startseite


http://www.facebook.com/KenFM.de
http://kenfm.de/unterstutze-kenfm

KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    lindeli1711
    Zuschauer

    Eine sehr sympathische und vor allem kluge Frau!
    Danke KenFM für immer wieder abgelieferte journalistische Leistung!

    Farida Flick
    Zuschauer

    Danke , Ihr machen sehr gute Arbeit ….

    Überwachung ohne Mich
    Zuschauer

    Frau Hecht-Galinski hat absolut Recht mit dem Namen!
    Ich entschuldige mich in aller Form, mein Name Felix wurde von Google nicht
    als Name anerkannt, deshalb habe ich vor Wut “Überwachung ohne Mich”
    geschrieben,
    was für US-Google als richtiger Name anerkannt wird. (worüber ich heute
    noch herzlichst lache)
    Diese Gespräche finde ich sehr aufschlussreich und entsprechen meinem
    denken, ich danke dafür.

    Stefan Menzel
    Zuschauer
    Die USA ist niemandes Freund! Wer glaubt, in der US-Administration einen Freund zu haben, der infiziert sich auch freiwillig mit dem HIV-Virus, die Wirkung ist gleich! Selbst das Volk des US-Imperiums, ist so weit von einem freundschaftlichen Verhältnis zu anderen Völkern entfernt, wie die Erde vom Mond! Durch die permanente Massenverblödung in den USA, durch die gleichgeschalteten Massenmedien, halten sich die Menschen dort für den Nabel der Welt und für das von Gott auserwählte Volk! Der einfache Mensch in den USA, wäre, wenn nicht Gehirngewaschen, in einer ganz anderen Lage und könnte dann auch in Augenhöhe mit den Menschen außerhalb… Mehr anzeigen »
    ATS3788
    Zuschauer

    Tolle Frau, nur das Schlussplädoyer NSA und so.

    VORBILDLICHER
    Zuschauer

    die frau hat ein huebsches gesicht

    Thomas Pointinger
    Zuschauer

    Klar ist es in Afghanistan anders geworden. 2000 haben die Taliban den
    Opium Anbau untersagt. 2001 lag die Opiumernte bei mageren 185 Tonnen, bei
    einer Anbaufläche von gerade mal 8000 Hektar. 2007 brachte man es bereits
    auf 8200 Tonnen bei einer Anbaufläche von 193000 Hektar. 93% des Heroins am
    Weltmarkt! Grossartig wie die USA, NATO und BRD das geschafft haben. – Das
    ist sarkastisch gemeint!

    TheWinOutR
    Zuschauer

    haha Mini-Ster posten :-DDDD

    Niemand braucht einen Kultur-Mini-Ster oder Familien-Mini-Ster warum nicht
    gleich einen Klo-Ster posten?

    Man man man die Summenmehrenden Babylonier lassen grüßen

    chahcsror
    Zuschauer

    Weiß jemand wo man den Film “The Lab” bestellen kann? Habe den nirgendwo
    gefunden..

    Jörg Müller
    Zuschauer
    wpDiscuz