KenFM im Gespräch mit: Evelyn Hecht-Galinski (Teil 1)

Dem geneigten KenFM-Abonnenten ist der Name Evelyn Hecht-Galinski ein Begriff. Die Dame ist eine der kompetentesten Kommentatoren deutscher Außenpolitik, und publiziert unter anderem auch auf unserem Portal.

Dass Hecht-Galinski seit Jahrzehnten nicht müde wird, sich immer auch für einen fairen Frieden in Israel einsetzt und sich dafür auch mit der international vernetzten Israel-Lobby anlegt, hat einen einfachen Grund. Ihre Kinderstube.

Die die in Berlin Aufgewachsene ist die Tochter des Holocaust-Überlebenden Heinz Galinski. Der Mann kehrte, nachdem er Auschwitz überlebt hatte, ins Land der Täter zurück, um in Berlin die Jüdische Gemeinde wieder aufzubauen. Er war der erste und vierte Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, und galt über 40 Jahre als streitbarer Kopf. Auch innerhalb der eigenen Gemeinde.

Seine zentrale Aussage: „Ich habe Auschwitz nicht überlebt, um zu neuem Unrecht zu schweigen”, muss man auch für die Tochter als prägend ansehen. Evelyn Hecht-Galinski entstammt einem hoch politischen Elternhaus, und sie verfasst jeden Mittwoch den politischen „Kommentar vom Hochblauen”.

Wir trafen die Publizistin in ihrer Privatwohnung im Raum Freiburg, um uns mit ihr über Götter und die Welt zu unterhalten. Da Hecht-Galinski nicht religiös ist, ging es mehr um die Welt. Nah-Ost-Politik, Syrien, NSA, USA, deutsche Innen- und Außenpolitik….

Ein Gespräch mit Biss – in zwei Teilen.
Teil zwei erscheint am Mittwoch, dem 29.1.2014.

Startseite


http://www.facebook.com/KenFM.de
http://kenfm.de/unterstutze-kenfm

KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    Pro Mosaik
    Zuschauer

    Ein wundervolles Video.. Wahrheit pur… ohne Masken!
    Dankend

    Dr. phil. Milena Rampoldi von ProMosaik e.V.

    Christian Sonnweber
    Zuschauer
    Dank an Frau Hecht-Galinski und Ken Jebsen für ihre objektivierenden Beiträge zur weltpolitischen Deutung. Die kritiklose Masse der Medienkonsumenten bekommt zeitlich flächendeckend vorgekäute Weltsicht eingelöffelt und folgt m.o.w. unbewusst oder willig/unwillig diesen Leitbildern systematisch verbogener Realitätswahrnehmung. Verdienen denn Demokratien westlicher Prägung ihre Bezeichnung? Man führe sich doch vor Augen, dass hier junge Menschen zu kritiklosen Ja-Sagern und politischen Mitläufern herangezüchtet werden. Die Führung derart entgeistigter Völker mittels altbewährter Brot und Spiele Politik funktioniert doch “wie am Schnürchen”. Jene wenigen “Querschläger”, welche da meinen, sich freidenkerische Meinungen jenseits normierender Dogmatik leisten zu dürfen, sind den Machteliten seit Jahrtausenden ein Dorn im… Mehr anzeigen »
    Wetter Vogel
    Zuschauer
    der Jüdische Staat tritt Menschenrechte mit Füßen, keiner darf etwas sagen, weil die Schulbildung bzw. Schuldbildung der Deutschen zementiert wurde. Weil sogleich der Holocaust hervor geholt wird. Ich muss sagen, die Frau Hecht-Galinski dessen Vater der Präsident des Zentralrates der Juden war, zu 100% wahre Worte spricht. Diese Frau sollte in die Schulen gehen und Geschichtsunterricht geben, dann würde es öffentlich aufhören, diesen Staat Israel so darzustellen, wie er eben nach außen propagandistisch dargestellt wird. Diese Verlogenheit der Regierung von Israel wird deutlich, weil man inzwischen weiß wie manipuliert wird und zwar gezielt, mit Israelischen Fördergeldern, so einfach kann man… Mehr anzeigen »
    Stefan Menzel
    Zuschauer

    Es ist äußerst fraglich, ob überhaupt Giftgas eingesetzt worden war und
    wenn, bin ich mir sehr sicher, daß es nicht durch Assad zu verantworten
    wäre!

    Assad hat gar kein Interesse, durch einen Giftgas-Einsatz, seine
    internationale Position weiter zu verschlechtern.
    Im Gegensatz dazu, passt dieser angebliche Einsatz von Giftgas, sehr gut in
    die bereits sehr gut bekannte Kriegs-Propaganda des US-gesteuerten Westens.
    Diese Lügengeschichten kennen wir nicht nur aus dem Irak-Krieg, sondern
    auch aus der Begründung des Afghanistan-Krieges!

    Stefan Menzel
    Zuschauer

    Respekt Frau Hecht-Galinski !
    Sie sind eine mutige, starke Frau und habe nebenbei gesagt, eine sehr
    symphatische Ausstrahlung!
    Ihre Einschätzungen (die meisten) sind scharfsinnig und treffen den Nagel
    auf den Kopf! Danke!

    Gordon Overkill
    Zuschauer

    Ich hab mal auf einer Seite einer Organisation für christilich-muslimische
    Verständigung gelesen, dass “Islamist” gar kein “falsches, schlimmes Wort”
    ist, sondern schlicht eine Bezeichnung für Muslime, die davon ausgehen,
    dass aus dem Quran eine Anleitung zum Errichten eines Gottesstaates zu
    entnehmen sei. Das Wort ist heute natürlich ideologisch aufgeladen bis zum
    Zerbersten, weshalb es auf jeden Fall angebracht ist, sich Gedanken darüber
    zu machen; aber ein Ausspracheverbot, wie Frau Hecht-Galinski es hier
    vertritt, scheint mir da ganz sicher nicht der richtige Weg zu sein.

    Krischan de Beer
    Zuschauer

    nen bekannter von mir hat ne sehr interessante doku zum thema
    Israel-Palestina Konflikt gedreht. “Thank God it’s Friday” von Jan
    Beddegenoodts
    lohnt sich sehr anzuschauen, ist im moment aber nur im Kino denke ich.
    da auf youtube blockiert, Trailer auf vimeo: http://vimeo.com/75912049
    Ich denke Jan freut sich ueber etwas promotion, da er bisher oft von den
    Medien geblockt wurde.

    Simon Bolivar
    Zuschauer
    Kleines Veto an Frau Hecht-Galinski, es gibt doch noch Kritiker seitens der SPD gegenüber der israelischen Politik. So sprach der Chef des EU- Parlaments Martin Schulz vor der Knesset und wies im diplomatischem Ton sowohl auf die Ungerechtigkeiten der Trinkwasserversorgung im Westjordanland, als auch auf die friedenshemmende Siedlungspoltik der Israelis hin. Daraufhin verließen einige Parlamentarier erbost und tobend den Saal. Netanjahu verweigerte ihm den Handschlag und kritisierte die “selektive Wahrnehmung einiger Europäer”. Zudem schrieb die Jerusalem Post am Folgetag, dass man “keine Lügen von einem Deutschen” akzeptieren soll.. Da ist sie wieder die Orwellsche Verdrehung! Krieg ist Frieden und Gut… Mehr anzeigen »
    wpDiscuz