KenFM am Telefon: Christoph Hörstel zum Status quo im Middle East nach Gaza

Die Situation in Middle East wird immer komplizierter.
Das Feuer des Krieges Gaza/Israel wurde mit Müh und Not am Verhandlungstisch in Kairo erstickt.
Parallel dazu geht es in Syrien heftig weiter.

Deutschland verleiht Patriot Raketen plus deutsche Soldaten an die Türkei.
Diese Waffen haben eine Reichweite von offiziell 170 km und sollen laut Erdogan
direkt an der türkisch-syrischen Grenze aufgestellt werden.
das Kanzleramt erklärt unmittelbar das damit keine Flugverbotszone angestrebt werden soll
denn dazu müsste erst ein UN-Beschluss her.Der liegt nicht vor.

Da der Iran offiziell zugegeben hat die Hamas mit Raketen-Know-how beliefert zu haben
spielt Netanjahu weiter mit der Erstschlag-Obtion gegen Teheran.

Sein Problem, offiziell hat er den Kampf gegen die Hamas verloren.
Die USA haben ihn in Ägypten an den Verhandlungstisch gezwungen.
Wie wird Netanjahu diese Niederlage kompensieren ?

Barack Obama fliegt lieber nach Birma und als in der Stunde der Not nach Tel Aviv und
rächt sich damit für die Mitt Romney-Unterstüzung Netanjahu´s während des US Wahlkampfes.

Am 22. Januar 2013 wird in Israel gewählt und Netanjahu könnte um seien Position zu stärken
auf eigene Faust den Krieg gegen den Iran beginnen.

Was das für die Strasse von Hormus und die Öl-Versorgung der Welt bedeutet ist klar.
Die USA wisse das und setzen in letzter Zeit alles daran ihre Abhängigkeit von Ölexporten aus
dieser Region zu minimieren. Taktik ?

Aber es gibt noch eine weitere Zündschnur die brennt nur das deren Länge niemand im Westen kennt.
Der Iran hat einen Beistands-Deal mit Syrien und wird das Land im fall X militärisch unterstützen.

Sollten deutsche Patriot Raketen über Syrien auf Geheiß Erdogan´s irgend etwas
abschießen könnet der Iran unmittelbar in den Krieg einsteigen.

Zudem befindet sich die USA weiterhin in einer wirtschaftlich so schiefen Lage das
Sie der Versuchung erliegen könnten das zu tun könnten was sie schon oft getan haben.
Sie könnten sich für einen eine massiven Krieg gegen den Iran entscheiden um vor allem die eigene
Wirtschaft anzukurbeln. 40 % des BIP in der USA werden mit Rüstungsgütern gemacht.

Der Middle East ist ein Bombe in der Teile der Kontrahenten über Nuklearwaffen verfügen.
Dennoch gibt es auch einen gemeinsamen Nenner.Alle Parteien werden von fanatischen Kreisen
im Hintergrund beraten die sich auf die jeweilige Religion berufen und ein Amageddon für
von Gott gewollt anstreben um “Erlösung” zu finden.

Shalom Aleykum Jsus und Grüss Gott.

Quellen:

http://www.sueddeutsche.de/politik/waffenruhe-zwischen-israel-und-gaza-zurueck-an-der-heimatfront-1.1530742
http://www.spiegel.de/politik/ausland/waffenruhe-mit-israel-nach-acht-tagen-krieg-erwacht-gaza-zum-leben-a-868755.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/arabische-welt/mursis-diplomatie-allianz-mit-feinden-11870903.html
http://michael-mannheimer.info/2012/04/29/unfassbar-turkei-erhalt-ultramodernen-us-tarnkappenbomber/
http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-will-volle-kontrolle-ueber-nato-patriot-raketen-a-868743.html
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russland-gegen-patriot-raketen-an-grenze-zwischen-tuerkei-und-syrien-a-868704.html
http://www.tagesspiegel.de/meinung/patriot-raketen-die-tuerkei-gefaehrdet-ihre-eigenen-interessen/7426028.html
http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-11/israel-hamas-tuerkei-unterstuetzung
http://www.jungewelt.de/2012/11-23/054.php

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/syrien-und-ihr-denkt-es-geht-um-einen-diktator-11830492.html


http://www.n-tv.de/politik/Iran-produziert-Brennstaebe-selbst-article5109826.html

KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm