KenFM am Set: “60 Jahre Bundeswehr”

FavoriteLoading Video merken
KenFM am Set: 60 Jahre Bundeswehr – Podiumsgespräch des Deutschen Bundeswehrverbands

Unter dem Motto “60 Jahre Bundeswehr” lud am 12. November der Deutsche Bundeswehrverband und das Verteidigungsministerium nach Berlin.

Auf dem Podium saßen vor allem Zeitzeugen der Wende. Menschen, die die spätere Fusion beider Staaten und Armeen aktiv miterlebt und mitgestaltet haben. In Uniform oder in politischen Ämtern.

KenFM war vor Ort, um sowohl die Gedanken der Erinnernden auf dem Podium festzuhalten, als auch direkte Kontakte zu den Streitkräften aufzubauen.

KenFM kennt und diskutiert man bei der Bundeswehr. Das war uns in diesem Ausmaß nicht bewusst. Danke.

Wir kamen im Anschluss an die Veranstaltung mit zahlreichen Offizieren aus Ost und West ins Gespräch. Unser Ziel ist es, ehemalige NVA-Offiziere in einem KenFM-Interview auf Kollegen treffen zu lassen, die damals ihren Dienst im Westen leisteten.

Was dachte man damals voneinander? Wie gelang die Fusion beider Armeen, und wie blickt man bei der aktuellen politischen Großwetterlage in die Zukunft?

Wie denken “unsere Jungs” über Krieg und die immer weiter ausgedehnten Nato-Einsätze, an denen sie teilnehmen müssen?

All das sind Fragen, die wir in Zukunft mit den Menschen besprechen wollen, die weit außerhalb des Nato-Territoriums ihre Knochen hinhalten müssen. Menschen in Uniform.

Wir bedanken uns an dieser Stelle explizit bei Willy Wimmer, der die Wendezeit aktiv mit gestaltete und uns auf die Veranstaltung der Streitkräfte in Berlin aufmerksam machte.

http://www.kenfm.de
http://www.facebook.com/KenFM.de
http://www.twitter.com/TeamKenFM
http://kenfm.de/unterstutze-kenfm

KenFM.de

KenFM.de

KenFM ist ein freies Presseportal, eine Nachrichtenplattform, die bewusst das Internet als einziges Verbreitungsmedium nutzt, um das klassische Sendegebiet eines UKW Radios auf den ganzen deutschsprachigen Raum auszudehnen. Darüber hinaus agiert KenFM zunehmend im internationalen Rahmen: Unsere Beiträge werden bereits in verschiedene Sprachen übersetzt, englischsprachige Interviews finden in der Rubrik „KenFM-International“ ihren Platz. KenFM ist userfinanziert und somit auf die finanzielle Unterstützung der Community angewiesen. Wir verstehen KenFM daher auch nicht als unser Portal, sondern als das all derer, die uns mit ihrem Geld den Auftrag gegeben haben, im Dreck zu wühlen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht embeddeter Journalismus aus Berlin. Finanziert durch den User! https://kenfm.de/unterstutze-kenfm