Kein Abriss der East Side Gallery Berlin (Demo-Zusammenfassung vom 28.03.2013)

Am 27.03.2013 wurden unter Polizeischutz mehrere Teile der East Side Gallery entfernt.
Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit mit seinen Vermittlungsversuchen gescheitert.

Obwohl eine Lösung durch die Bereitstellung eines Ersatzgrundstücks in greifbarer Nähe war, fehlte offensichtlich die ernsthafte Bereitschaft des Berliner Senats die stadtentwicklungspolitischen Fehlentscheidungen der Vergangenheit zu korrigieren. Sowohl der Investor Maik Uwe Hinkel, als auch der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hatten mehrere landeseigene Grundstücke konkret in Erwägung gezogen.

Daher ruft das Bündnis “East Side Gallery retten!” zu einer Kundgebung auf am Donnerstag, 28.03.2013 um 16 Uhr vor dem Roten Rathaus in Berlin auf. Über 81.000 Menschen haben bereits die Petition www.change.org/eastsidegallery gegen die Bebauung der East Side Gallery unterzeichnet. Eine Mehrheit der Berliner ist gegen den Bau von Wohnungen am Standort der East Side Gallery am Spreeufer, wenn dafür Mauerteile abgerissen werden.

Kein Abriss der East Side Gallery Berlin (Demo-Zusammenfassung vom 28.03.2013):
Kein Abriss der East Side Gallery Berlin (Demo-Zusammenfassung vom 28.03.2013)




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz