Kann Händler Abholung nach Widerruf verbindlich vorgeben? | Im Interview mit Dr. Carsten Föhlisch

Ein Online-Händler bestimmte in seinen AGB, dass er im Falle eines Widerrufs die Ware abholt. Die Abholung ist eine neue Varinate in der neuen Muster-Widerrufsbelehrung, deren Verbindlichkeit bislang nicht geklärt ist. Hierzu entschied nun erstmals das OLG Düsseldorf im Sinne der Händler.

Weitere Infos unter: http://www.shopbetreiber-blog.de/2015/03/31/olg-duesseldorf-haendler-kann-abholung-nach-widerruf-verbindlich-vorgeben/

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht.. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.

Rechtsanwalt Dr. Carsten Föhlisch
Bereichsleiter Recht der Trusted Shops GmbH (http://shop.trustedshops.com/), Of Counsel der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher Veröffentlichungen, u.a. „Das Widerrufsrecht im Onlinehandel“ und „Verbraucherschutz im Internet“ (C.H. Beck). Lehrbeauftragter der Universität Münster für IT-Recht.
__________________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: https://youtu.be/WKvdLhtb9Q4
Lieferzeit: Welche Angaben sind erlaubt? https://youtu.be/SCNYqYrsYms
Neue Regeln für Widerrufsrecht in Onlineshops: https://youtu.be/h30XxBD8J_o
__________________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz