Jura Basics Klassiker: Der Playboy-Hefte-Fall | Rechtsanwalt Christian Solmecke

Wer das Lesegerät einer Selbstbedienungskasse mit einem falschen Strichcode „täuscht“ und so für sein Playboy-Heft einen zu geringen Preis bezahlt, begeht einen strafbaren Diebstahl. Dies gilt natürlich nicht nur für Playboy-Hefte, sondern für jegliche Ware. Der 5. Strafsenat des Oberlandesgerichts Hamm hat die Revision des Angeklagten gegen das Berufungsurteil des Landgerichts Essen – unter Korrektur des Schuldspruches – als unbegründet verworfen.

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (http://www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen.
Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).
_______________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: https://youtu.be/Ae9NOEvV9WU
Jura Basics Klassiker aus dem Strafrecht Nr.4: Der Labello Fall : https://youtu.be/pwn2Jnh4pKo
Jura Basics Klassiker: Kuriose Fälle aus dem Strafrecht: https://youtu.be/Gro43A99cWw
_______________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz