Jura Basics: Dürfen Makler Provision verlangen? | Rechtsanwalt Christian Solmecke

Das Oberlandesgericht Köln hat mit Urteil vom 03.12.2015, Az.: 24 U 21/14 entschieden, dass Online-Inserate von Maklern bloße Aufforderungen zur Abgabe eines Angebots darstellen. Da die Makler sich an einen unbestimmten Personenkreises richten, handelt es sich nicht um rechtsverbindliche Angebote. Dadurch, dass Kunden Internetanzeigen von Maklern lesen, sich mit dem Makler in Verbindung setzen und dann eine Immobilie erwerben, kommt noch kein wirksamer Vertrag über die Maklerprovision zustande.

Weitere Infos unter: https://www.wbs-law.de/wirtschaftsrecht/online-inserate-von-maklern-sind-keine-rechtsverbindlichen-vertraege-makler-muessen-ausdrueckliche-provisionsverguetungen-vereinbaren-65713/

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (http://www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen.
Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz