Jugendliche erkennen EU-Lobbyismus

Nachschlag zur EU-Wahl: Das sind ja tolle Ideen (bei 0:16) für die zukünftige Lebensgrundlage der Familien in der Landwirtschaft. Man regelt den Marktbedarf und die Gütermenge, hat aber mit anderen Kommissionen keine Lösungen für die Menschen in der bäuerlichen Ernährungswirtschaft anzubieten. Helft Euch selbst – passt Euch an. Wir verändern nur die Lebensbedingungen, das Leben lassen wir Euch.

Interessant – Jugendliche treffen sich für ein Interview mit Politikern und Wirtschafslobbyisten ohne vorher ihre Fragen einreichen zu müssen. Sie werden eben noch als Imagemultiplikator gesehen, da gerade die Jugendlichen zur manipulativen Zielgruppe gehören. Schön zu sehen, dass einige über das, was sie von der EU-Arbeit erleben so gut und klar refererieren können.

Bald fragen die Lobbyisten u. Politiker jeden interessierten Jugend- oder Schüler-Reporter in Brüssel nur noch “Achtung, das sind neugierige deutsche Journalisten.” (Erinnert an Lichtenstein – als Journalisten über das Steuerparadies berichten wollten.)

Übrigens Zoom-Europa (arte-TV) darf nach der EU-Wahl jetzt wieder im Vorabendprogramm senden. Die, die über Europa und die Politkauswirkungen referieren waren einfach zu Stimmungsschädlich. Bürger als Stimmvieh, das den einseitig machtorganisierten Vertretern der Globalwirtschaft eine Rechtsgrundlage für die Änderung unserer Lebenverhältnisse geben soll.

Jugendliche erkennen EU-Lobbyismus – On3-Südwild




, , , , ,
«
»

2 Antworten zu „Jugendliche erkennen EU-Lobbyismus“

  1. Avatar von Paul

    So ist es,
    man sollte sich informiren und nicht nur eigenes Leben ausleben, was ist mit unseren Kindern, was tun wir für deren Zukunft????
    Wacht auf,,,,,!!!!

  2. Avatar von stefan

    Wählen ist nicht entscheidend, da eine Stimme von 350 Millionen Menschen nicht verhindern wird, dass die Spitzenpolitiker der großen Parteien uns in die totalitäre Weltregierung führen werden. Die einzige Chance unsere Freiheit, bzw unser Leben zu retten, ist mehr Leute zu informieren. Und uns zuerst selbst zu informieren. Dazu gibt es ja videogold.de.

    Es ist sehr naiv, bzw kindlich, wenn man denkt, dass eine kleine Interessensgruppe von Bankern die Mehrheit an nahezu alle großen Unternehmen(inklusive Medienkonzernen) hält und gleichzeitig die Politiker unabängig sind. Selbstverständlich sind beide Volksparteien zum größten Teil unterwandert, wie alle anderen großen Parteien auch. Im Bundestag sowie im EU-Parlament sitzen mehrheitlich korrupte Politiker, die eine zentralistische totalitäre Weltregierung herbeiführen wollen, mit dem Ziel der totalen Kontrolle. Was auch Bevölkerungskontrolle beinhaltet.

    Ich bin glücklich, dass ich das weiss, denn so denke ich anders. Ich konzentriere mich darauf mein Leben zu genießen und Dinge zu tun, die ich noch tun wollte, bevor ich als “potenzieller Terrorist” in ein Todeslager(USA) deportiert werde, weil ich mein Maul aufreisse. Sicher dafür brauchen wir noch gewaltig(e) Akte des Terrors im EU-Raum oder USA damit es soweit kommt, aber da bin ich mir sicher, dass die kommen.