Joachim Bauer: Beziehungsorientierte Pädagogik – Kinder und Jugendliche verstehen und motivieren

Joachim Bauer: Beziehungsorientierte Pädagogik – Kinder und Jugendliche verstehen und motivieren

Wenige Berufe erfordern derart vielseitige Kompetenzen wie der des Lehrers beziehungsweise der Lehrerin. Die meisten Lehrer/innen verrichten Schwerstarbeit. Statt uns an die trügerischen Bastionen von Disziplin und Notendruck zu klammern, müssen wir der zunehmenden Beziehungs- und Bindungslosigkeit, in der Kinder und Jugendliche heute heranwachsen, massiv und wirksam entgegentreten, um die Situation an unseren Schulen zu verbessern. Im Gespräch mit Dr. Franz Josef Köb gibt Univ.-Prof. Dr. Joachim Bauer aus Sicht der Neurobiologie Schüler/innen, Eltern und Lehrer/innen lebensnahe Hinweise, wie der Nährboden aussehen muss, auf dem Liebe zum Leben, Motivation und die Lust am lernen von fachlichem Basiswissen wachsen können.