Jess Jochimsen – Pre-Mauerpark 19. Juni 2013 (Interview)

Kabarett für Aktivisten: https://www.facebook.com/events/168071116697130/

Jess Jochimsen
Musik und Kabarett am Mauerpark.
Mit dem Kabarettisten und Mauerpark-Supporter Jess Jochimsen.
Am Mittwoch, den 19.06.2013.
Einlass: Ab 19:00 Uhr
Kabarett: 20:00 Uhr
Mauersegler Berlin
Bernauer Str 63-64 | 13355 Berlin

Eintritt frei – Spenden erwünscht!

Ideale Vernetzungsveranstaltung für Mauerparker.

Stelle jetzt Deine Fragen an kommende Interviewpartner:
http://www.tombosphere.de/?view=spam
————————————————–
http://www.tombosphere.de
http://www.facebook.com/tombosphere

Jetzt auch bei http://www.videogold.de/?s=tombosphere

TomBoSphere

TomBoSphere

Die Frage als Antwort auf den Mainstream. Das politische Häppchen für zwischendurch. Tom Aslan ist Aktivist bei Global Change Now e.V. und Global Change Network sowie Vlogger auf Youtube.
Loading+ Video in die Merkliste



    • Kommentare zum Video

      Benachrichtigung
      avatar
      5000
      Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
      TheRoms75
      Zuschauer

      Schön, das ihr wieder da seit. Der Ansatz von Hr. Jochimsen finde ich
      Super. Vieleicht ein bischen naiv,-aber generell bin ich seiner Meinung—

      LowStackTom
      Zuschauer

      3 Sachen die wichtig sind sollten alle Kindergartenkinder lernen: -1. Wenn
      ihr über eine gefährliche Strasse geht: Haltet euch bei den Händen! -2.
      Teilt! -3. Haut dem Anderen nicht das Schäufelchen auf den Kopf, nur weil
      er anders denkt als ihr (und obendrein schwächer ist) !

      LowStackTom
      Zuschauer

      Schöner Ansatz, vieleicht etwas blauäugig ;) Allerdings hast du die Frage
      wohl nicht recht verstanden. Es ging um die WELT verändern (verbessern?),
      nicht um DEUTSCHLAND/ Europa.

      Marcomanseckisax
      Zuschauer

      drei Sachen, um die Welt zu verändern: 1. Direct Democracy ANSTATT Parteien
      (diese abschaffen, Abgeordnete müssen sich persönlich empfehlen); 2. BASIC
      INCOME mindestens € 1.200 einführen; 3. Diesel gleich wie Benzin versteuern
      (wird dann teurer!), damit die Süchtler endlich damit aufhören,
      Lebensmittel dreimal durch ganz Europa zu verschicken, bevor es auf dem
      Regal landet. Könnte auch nebenbei den Feinstaub/CO2 reduzieren.