Jedes Kind ist hochbegabt – Gerald Hüther (Interview)

Jedes Kind ist hochbegabt – Gerald Hüther (Interview)

Stelle jetzt Deine Fragen an kommende Interviewpartner:
http://www.tom-aslan.de/?func=kontakt
————————————————–
http://www.tombosphere.de
http://www.facebook.com/tombosphere
http://www.twitter.com/tombosphere
Jetzt auch bei https://videogold.de/?s=tombosphere

Jedes Kind ist hochbegabt – Gerald Hüther (Interview)
Video-Bewertung
TomBoSphere
Die Frage als Antwort auf den Mainstream. Das politische Häppchen für zwischendurch. Tom Aslan ist Aktivist bei Global Change Now e.V. und Global Change Network sowie Vlogger auf Youtube.



  • 22 Comments on “Jedes Kind ist hochbegabt – Gerald Hüther (Interview)”

    1. Gerald Hüther spricht von Montessori-Pädagogik, ohne es beim Namen zu
      nennen. Das finde ich aber in Ordnung. Bei dem Begriff würden Viele nur
      unangebrachte Ressentiments abrufen, wie den Namen tanzen oder Trommeln
      etc. – was aber völlig am Thema vorbei geht. Beschäftigt euch mal damit.
      Nicht alle Montessori-Schulen sind gut, wie auch nicht alle normalen
      Schulen es sind, eher im Gegenteil. Die Lehrer, dort geben sich zwar Mühe,
      aber die wissen, ähnlich wie die Schüler, nicht, was die dort eigentlich
      sollen. Bei Montessori läuft das anders. Dort gehört Motivation und
      Sinnhaftigkeit des zu erlernenden Faches und Stoffes an den Anfang. Erst
      dann, wenn alle wissen worum es geht und warum man das wissen muss, geht es
      an die Arbeit. Diese Schulform wird staatlich nicht vermittelt und
      angeboten. Die Schulen sind also entgeltlich. Die Beiträge kann man sich
      aber als Eltern durchaus leisten, wenn man keine teuren Hobbies wie Saufen,
      Rauchen, Handy, Spielothek, Nagel-, Tattoo- und Sonnenstudio hat – dann
      bleibt für die Bildung nix über, das Schicksal nimmt seinen Lauf … dann
      bleibt nur noch Schimpfen auf das Bildungssystem.

    2. jedes kind ist nicht hochbegabt. es gibt sehr viele kinder, die im
      unterrichtsgespräch eifrig und interessiert dabei sind, weil sie mithilfe
      der impulse der anderen auch mitreden können. sie verstehen auch die
      ergebnisse am ende. aber wenn sie dann in der nächsten klassenarbeit allein
      sind mit so einem text, fällt das ergebnis schon wieder gnadenlos
      oberflächlich aus, weil sie die dinge allein nicht erkennen. das hat weder
      mit förderung noch mit emotion noch mit irgendwas zutun. außer damit, dass
      die verknüpfungen im hirn an dieser stelle nicht hinreichend funktionieren.
      aus.

    3. Super Interview mit genialem Gerald Hüther. Leider ist das mit dem Ton
      nicht so prickelnd.

      Gibt es eigentlich eine Möglichkeit deine Arbeit finanziell zu Unterstützen
      um vielleicht das Thema Ton etwas zu pushen??

    4. Super Gespräch! Leider ein Wermutstropfen: auch wenn Uschis Kneipe toll
      sein sollte, es war nicht gehirngerecht durch die viel zu lauten
      Hintergrundgeräusche. Das habe ich mir nur wegen Gerald Hüther angetan…

    5. schön das es ihn gibt, Gerald Hüther hat geholfen wichtige Impulse in die
      Gesellschaft zu tragen, hoffentlich entwickelt sich das alles schön weiter
      ;D

    6. Jedes Kind ist hochbegabt! Gerald Hüther #Bildung #Zukunft #Schule
      (#TomBoSphere #Interview vom 04.01.2014) http://www.videogold.de/?p=39924

      Gerald Hüther studierte Biologie in Leipzig und wurde dort promoviert, Ende
      der 1970er Jahre floh aus der DDR. Mithilfe selbst gefälschter Visastempel
      im Reisepass, reiste er über mehrere osteuropäische Staaten nach
      Jugoslawien und von dort in die Bundesrepublik Deutschland.

      Von 1979 bis 1989 forschte er in Göttingen am Max-Planck-Institut für
      experimentelle Medizin auf dem Gebiet der Hirnentwicklungsstörungen. 1988
      habilitierte er sich im Fachbereich Medizin an der Universität Göttingen
      und erhielt die Lehrerlaubnis für Neurobiologie.

    7. Also erstmal, die Keule Wissenschaft gegen Religion halte ich generell für
      falsch.
      Ohne den Glauben an Gott und die Religion würden wir heute noch in Höhlen
      hausen und uns mir Steinen und Stöcken die Köpfe einschlagen.
      Die Religion lehrt uns Anstand, Moral, Ehre… zwischen Gut und Böse zu
      unterscheiden.
      Ohne diese einfachsten Regeln wäre ein zivilisiertes Leben (so wie wir es
      kennen) garnicht möglich.
      Die Religion kann also nicht komplett daneben liegen (und ich bin kein
      religiöser Crackpot der das sagt, aber die Zusammenhänge sind mir klar) ;)

      Zweitens, die Punkte die Gerald Hüther anspricht, sind sehr sehr
      interessant.
      Wir werden in der Schule heutzutage tatsächlich mit Wissen bombadiert,
      welches wir zu 70-80% überhaupt nicht verstehen. Bei den restlichen 20-30%
      fungiert das Hirn hingegen wie ein Schwamm, und wir nehmen das Wissen mit
      einer unglaublichen Leichtigkeit auf, weil Interesse besteht in bestimmen
      Bereichen.

      Ich hab das an mir selber beobachtet. Ich hatte früher in der Schule ein
      Talent in Mathe und Physik, wurde aber nie richtig in diesen Bereichen
      gefördert. Übergang 9te 10te Klasse bin ich durchs Raster gefallen, weil
      ich in anderen Fächern versagt habe, und dann kam der Abstieg. Wenn man
      mich damals richtig gefördert hätte in diesen Bereichen, würde ich wohl
      heute einen komplett anderen Beruf ausüben.

      Heute 30 Jahre später liegen meine Interessen ganz woanders.
      Ich kann mich für Kunst, Philosophie, Psychologie…und Ökonomie begeistern.

      Ein weiteres Beispiel. Ich hatte in der Schule in Englisch regelmäßig eine
      5 bis 6. Ich habe das Fach gehasst, um es mal deutlich zu sagen. Irgendwann
      Jahre später habe ich ein Interesse für die Sprache entwickelt, und durch
      das Interesse ist das lernen viel leichter geworden. Heute spreche ich
      fliessend Englisch, und war sogar eine Zeitlang mit einer Amerikanerin
      verheiratet / habe drüben gelebt.

    8. sehr guter beitrag!!hoffe das wir damit weiterkommen und es endlich
      verändern!in Südamerika ist auch viel am ganga!schaut euch das doku “La
      educacion prohibida” heißt übersetzt die verbotene Bildung…sehr sehr zu
      empfehlen,ist auf spanisch,kann man aber auf verschiedenen sprachen
      sehen!Die Welt geht vorwärts,unsere Kinder werden sehr viel positives
      hinzufügen!!auf ein neues Gerald Hüther!!!

    9. Genialer Gast. So eine Art von Schule wäre traumhaft. Gewollt sind aber
      hörige Sklaven. Aus so einer Schule, wie Herr Hüther sie beschreibt, würden
      freie Menschen rausgehen und keine gehirngewaschenen Zombies, wie es
      derzeit der Fall ist.

    10. Sehr schönes Gespräch. Würde mich freuen , wenn du vielleicht mal Arno
      Gruen oder Eugen Drewermann zu einen Gesprach einladen könntest. Da wären
      bestimmt die nächsten Dopaminschube gesichert.;)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.