Ist Werbung auf Geldscheinen zulässig? (“Message on a banknote”) | Anwalt Christian Solmecke

Ein Hamburger Marketingberater verspricht mit dem Projekt „Message on a banknote“ seinen Kunden eine enorme Reichweite. Das Prinzip: Die Werbebotschaften werden einfach auf Banknoten aufgeklebt und gehen auf diese Weise durch zahlreiche Hände. Gerechnet wird bei der Bestellung von 100.000 5-Euro Scheinen mit 10 Mio. Werbekontakten.

Weitere Infos unter: http://www.wbs-law.de/allgemein/message-banknote-eine-marketingstrategie-mit-zukunft-56619/

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht.. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.
__________________________

Weitere Links zum Thema:

Nutzerfragen: http://youtu.be/nbtnoQ3IMNo
Wo „kostenlos“ drauf steht muss auch „kostenlos“ drin sein: http://youtu.be/etkEnpBXVtA
Hotel darf keine Werbung mit 6 Sternen machen, die es nicht hat: http://youtu.be/WaTdOKzXkGU
__________________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz