Isolationsregeln – Schaffen das die kleinen Krankenhäuser? | SWR Doku

Favorit

Wie kommt ein kleines Krankenhaus damit klar, die umfangreichen Corona-Schutzmaßnahmen zu treffen und wie kann der Mehraufwand geleistet werden? Wir begleiten einen Arzt und eine Krankenschwester im St. Elisabeth Krankenhaus in Lahnstein in ihrem Alltag. Und: wie können die anderen Patienten versorgt werden, die „ganz normal“ krank sind?
David Eggert und Monika Ackermann haben vor zwei Wochen ihren Arbeitsplatz gewechselt, Corona-bedingt. Sie sind nicht, wie so viele, ins Home-Office gezogen, sondern „an die Front“. David Eggert war vorher Arzt in der Gefäßchirurgie, und ist seit drei Wochen auf der neuen Isolations-Station des St. Elisabeth Krankenhauses in Lahnstein im Einsatz. Stationsleiterin Monika Ackermann arbeitet seit 40 Jahren in der Klinik und war schon auf allen Stationen., Aber so was hat sie noch nie erlebt. Die strengen Isolationsregeln bedeuten für die Innere Abteilung einen großen Mehraufwand. Dazu kommen Notfälle. Noch herrscht in Lahnstein „Ruhe vor dem Sturm“. Aber kommt der Sturm überhaupt? Wie lange können die Lahnsteiner das leisten?
Die Dokumentation von Stefanie Gerhards entstand im März und April 2020. Sie wurde in einer eigenen Reihe speziell für den SWR-YouTube-Kanal produziert. In einer Kurzfassung ist diese Geschichte rund um das Krankenhaus am 22.04.2020 um 20:15 Uhr im Rahmen der Doku „Corona – und alles ist anders“ im SWR Fernsehen zu sehen. #swrdoku
Alle Aussagen und Fakten entsprechen dem damaligen Stand und wurden seitdem nicht aktualisiert.

Kanal abonnieren: https://www.youtube.com/c/SWRDoku

Mehr Dokus finden Sie in unserem Kanal oder in der ARD Mediathek unter
https://www.ardmediathek.de/swr/more/7xLkjCzFcjl9wTpUJrBmRf/dokus-oder-swr