Iran: Bunte Revolutionen im 21. Jahrhundert

Im 21. Jh. werden unbequeme Regierungen durch finanzierte Aufstände und Unruhen entmachtet. Das ist billiger als ein Militäreinsatz und wird von der Bevölkerung akzeptiert. Sanktionen, die die Menschen in Not stürzen, werden dadurch erklärbar. Politologen benutzen nicht nur Sprache, Slogan und Publikationen, um politische Meinungen zu verändern, sondern sie wollen die Gedanken der Menschen durch die modernen Medien beeinflussen. Auch in der Bildung und im Studium macht dies nicht halt. Fragen stellen ist OUT. Der Lehrer- und das Lehrbuch hat immer recht und darf nicht hinterfragt werden. Das ist das oberste Gebot unseres modernen, neuen Bildungssystems. Kinder kommen schon sehr früh in professionelle Obhut, damit die zivile Erziehung unterbunden wird. Alles ist freiwillig auf der Basis des Materialismus, des Geldverdienens. Mütter geben dafür freiwillig ihre Kinder ab. Es ist also kein Zwang, wie in Diktaturen. Wirklich? Ist Geld nicht auch ein Zwangsmittel? Quelle: Inszenierte Revolutionen – die farbigen Revolutionen

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz