Innenministerium wollte lobbykritisches Buch verschwinden lassen

Werde ein Naivling ► http://bit.ly/1A3Gt6E

Vorübergehende Zensur: Das Bundesinnenministerium wollte ein Schulbuch der Bundeszentrale für politische Bildung (“Ökonomie & Gesellschaft) im Giftschrank verschwinden lassen, weil es offenbar zu deutlich den großen Einfluss von Lobbyisten auf die Politik aufzeigt. Noch bevor geprüft werden konnte, ob an den “Bedenken” des Ministeriums (und damit der Arbeitgeberverbände) was dran ist, wurde der Vertrieb untersagt. Wie das Zurückrudern des Innenministeriums sich anhört, erfahrt ihr im Clip. Dass man in die Wissenschaftsfreiheit eingreift, findet das BMI nicht. Dass das nicht der erste Fall ist, bestätigt das Ministerium dagegen…

Mehr dazu von Hans-Martin Tillack: http://bit.ly/1NAJaQx

Ausschnitt aus der BPK vom 28. Oktober 2015 (Link folgt)

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Tilo Jung
IBAN: DE36700222000072410386
BIC: FDDODEMMXXX
Verwendungszweck: BPK

PayPal: www.paypal.me/JungNaiv




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz