Im Dickicht der Spendenindustrie (Dokumentation Arte-TV vom 11.12.2012)

http://www.youtube.com/watch?v=yTZ4dG4aUN8

Rund 6,5 Milliarden Euro spenden Deutsche und Franzosen pro Jahr für einen guten Zweck.

Eine ganze Industrie, die emotionale Spendenaufrufe verschickt, Hilfsorganisationen, Spendenwerber, Adresshändler – sie alle wollen ihr Stück von diesem riesigen Spendenkuchen. Stefan Loipfinger, Autor des Buches “Die Spendenmafia” und scharfer Kritiker der Branche, beobachtet gemeinnützige Organisationen und kommt zu dem Schluss: “Die breite Öffentlichkeit weiß nicht, dass ein Großteil des Geldes im Endeffekt häufig für den professionellen Werber verwendet wird.”

Und diese Masche hat nicht selten System. 2009 erschütterte ein Spendenskandal Frankreich. Gleich mehrere Hilfsorganisationen wurden als Briefkastenfirmen enttarnt. Bis heute ermittelt die Justiz. Filmemacher Joachim Walther begleitet den Journalisten Etienne Gingembre bei seinen Recherchen vor Ort zu den Hilfsorganisationen. Sein Fazit: Immer mehr Gelder bleiben im System der Spendenindustrie hängen und immer weniger landen bei den wirklich Bedürftigen.

Doch wohin fließen die Hilfsgelder? Wer verdient daran? Warum legen nur wenige Organisationen ihre Bilanzen offen? Und warum gibt es kaum Kontrollen? Die Schriftstellerin und Professorin Sylvie Brunel war eineinhalb Jahre Präsidentin einer großen französischen Hilfsorganisation. Sie sagt: “In der Welt der humanitären Organisationen herrscht das Gesetz der Omertà. Man darf nicht darüber sprechen, man darf nichts sagen, denn wenn man über eine Organisation negativ spricht, spricht man gleich über alle anderen auch negativ.”

Die Dokumentation folgt konsequent dem Fluss des Geldes von der Spende bis zum Empfänger. Dabei hinterfragt Filmemacher Joachim Walther die Strukturen einer Branche und versucht zu klären, wie viel Geld tatsächlich bei den Bedürftigen ankommt.

MDR Deutschland, 2012, 92 Minuten, Erstausstrahlungstermin: 11.12.2012, 21:51 Uhr Arte TV, weitere Ausstrahlungstermine: Donnerstag, 20. Dezember 2012, 10:35 Uhr und Samstag, 29. Dezember 2012, 02:55 Uhr Arte TV.

Update: Wurde mit einer ähnlichen Dokumentation “Spendenindustrie – Geschäfte mit dem Mitleid” vom MDR getauscht, bis das Original im Netz auftaucht.

Im Dickicht der Spendenindustrie (Dokumentation Arte-TV vom 11.12.2012):
Dickicht Spendenindustrie Dokumentation Arte 11.12.2012

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.

Produktsortiment Uebersicht Leaderboard 728x90



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    Toni
    Zuschauer
    Spenden ist eine wirklich gute Sache, wenn die Menschen, die in den gemeinnützigen Projekten zu tun haben, gewissenhaft arbeiten und die vorhandenen Mittel so effizient wie nur möglich einsetzen, um so viel wie möglich zu erreichen. Der Staat ermöglicht uns für Projekte zu spenden und dort anzupacken, wo er selbst nicht agieren kann oder darf. Bspw. beim Meeresschildkrötenschutz, dem Schutz der Jaguare in Lateinamerika oder dem Klimaschutz durch Wiederbewaldung. BMZ, BMU und BfN können oft nur den Anstoß für weitere Arten- und Klimaschutzprojekte, für deren Umsetzung wir als Bürgergesellschaft gefragt sind. Bei mir hat dieser Bericht entsetzen hervorgerufen und ich… Mehr anzeigen »
    Toni
    Zuschauer
    Spenden ist eine wirklich gute Sache, wenn die Menschen, die in den gemeinnützigen Projekten zu tun haben, gewissenhaft arbeiten und die vorhandenen Mittel so effizient wie nur möglich einsetzen, um so viel wie möglich zu erreichen. Der Staat ermöglicht uns für Projekte zu spenden und dort anzupacken, wo er selbst nicht agieren kann oder darf. Bspw. beim Meeresschildkrötenschutz, dem Schutz der Jaguare in Lateinamerika oder dem Klimaschutz durch Wiederbewaldung. BMZ, BMU und BfN können oft nur den Anstoß für weitere Arten- und Klimaschutzprojekte, für deren Umsetzung wir als Bürgergesellschaft gefragt sind. Bei mir hat dieser Bericht entsetzen hervorgerufen und ich… Mehr anzeigen »
    wpDiscuz