Ilija Trojanow – Gerechtigkeit ist komplex (Interview)

Stelle jetzt Deine Fragen an kommende Interviewpartner:
http://www.tombosphere.de/?view=spam
————————————————–
http://www.tombosphere.de
http://www.facebook.com/tombosphere

Jetzt auch bei http://www.videogold.de/?s=tombosphere

TomBoSphere

TomBoSphere

Die Frage als Antwort auf den Mainstream. Das politische Häppchen für zwischendurch. Tom Aslan ist Aktivist bei Global Change Now e.V. und Global Change Network sowie Vlogger auf Youtube.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    Alfred Mayer
    Zuschauer
    Noch eins: Armut ist eine Folge von Mangel. Und Mangel ist seinerseits eine Folge von übermäßigem Verbrauch. Egal wie sich der verteilt. (Zur Info: wir beuten seit 1987 mehr aus als nachwächst. 2013 war der Overshoot-Day bereits im August) Weniger Menschen sind die Lösung. Wenn wir das nicht schaffen, dann schaffts die Natur. Derzeit ist Fortpflanzung in unseren Breiten ein Vehikel zur Selbstbeglückung der Eltern. Auf das Leben der Kinder wird schon vor ihrer Zeugung gepfiffen. Die sollen unsere Pensionen bezahlen. Da gibts keine Unterschiede zur Dritten Welt, so wie ich das sehe. Aber ein neuer Mensch ist viel belastender… Mehr anzeigen »
    Alfred Mayer
    Zuschauer
    Enttäuschend. Trojanow führt Gemeinplätze Gassi. Klar, wir können immer mehr Menschen werden. Unendlich viele! Es hat den Anschein, dass Trojanow nicht mal die einfachste Arithmetik beherrscht. Hier ein Beispiel für Sie Herr Trojanow. 1 Apfel / 1 Menschen = 1 Apfel pro Mensch, 1 Apfel / 2 Menschen = 1/2 Apfel pro Mensch. Erkennen Sie das Muster? Sie können beliebige Güter und Dienstleitungen (z.B. Krankenhausbetten, Schulen, Wohnungen, Nahrung) in die Gleichung einsetzen und sie wird immer stimmen. Nur jene, die keine Ahnung von Mangel haben können so tun, als wäre das gar kein Problem. Aber wenn Sie kein Visum für… Mehr anzeigen »
    Alfred Mayer
    Zuschauer

    Also für mich ist es egal, wer zuviel ist. Zuviel ist zuviel. Das Argument
    man sähe den Überschuss nur bei den Anderen macht die Tatsache der
    Überbevölkerung nicht ungültig. Wenn’s um “Gerechtigkeit” geht, kann ich
    nur sagen, dass die Argumente schon deshalb daneben sind, weil es
    Gerechtigkeit nicht gibt. Gerechtigkeit ist ein Konzept. Konzepte sind
    keine Realität. Was mit der Überbevölkerung auf jeden Fall verlorengeht ist
    Mitbestimmung und die Verfügbarkeit von Ressourcen. Wer das nicht für ein
    Problem hält, der soll mal mit 10 Leuten auf 50 m2 wohnen und versuchen
    sich am Morgen zu Duschen.

    GETTOBOMBER
    Zuschauer

    Den Buchtitel hätte er am Endes des Videos besser nicht erwähnt:
    “Wozu wir unseren Arsch bewegen sollen”
    Na, wenn das die Schwulen lesen, wird es noch wärmer in Deutschland …

    Sandzo Tutinac
    Zuschauer

    ILIJA TROJANOW, ein Mann der nicht tatenlos zusehen möchte dass die
    Ungerechtigkeit in dieser Welt immer mehr und mehr zunimmt. Schade dass es
    nicht mehr sollche Menschen gibt.

    MachineryFrank
    Zuschauer

    Dass es keine Visionen für eine andere Zukunft gibt, stimmt so nicht. So
    gab es doch schon in der Zeit der industriellen Revolution die Erkenntnis,
    dass Menschen von Maschinen abgelöst werden und dass es deswegen z.B. eine
    Maschinensteuer geben könnte. Wozu braucht man eine Einkommensteuer? Sollte
    nicht alles, das zum BIP beiträgt, gleich stark besteuert werden, ob nun
    Finanzgeschäft, Produktion oder Dienstleistung?
    Wenn wir dieses Problem der Verteilung nicht lösen, kommen wir zurück zur
    Selbstversorgung. Dann müssen Menschen, die ausgeschlossen werden und nicht
    mehr konsumieren können, ihr Land erhalten und darauf Gemüse anbauen. Das
    wäre die Alternative, ansonsten verhungern sie zu Milliarden.

    MachineryFrank
    Zuschauer

    Ein tolles Interview, das ich leider jetzt erst gesehen habe. Ich werde den
    Kanal abonnieren.

    wpDiscuz