Henning Venske – Das Ende der Parteiendemokratie (Interview)

Favorit
Henning Venske – Das Ende der Parteiendemokratie (Interview)

Stelle jetzt Deine Fragen an kommende Interviewpartner:
http://www.tombosphere.de/?view=spam
————————————————–
http://www.tombosphere.de
http://www.facebook.com/tombosphere




8 Antworten zu „Henning Venske – Das Ende der Parteiendemokratie (Interview)“

  1. Avatar von Gottesfrieden
    Gottesfrieden

    Henning Venske sollte sich mal über den Ursprung des Faschismus-Begriffs
    informieren, dann wäre ihm klar, daß wir heute immernoch im Faschismus
    leben und dieser Staatsdoktrin ist.

  2. Avatar von mcrubar
    mcrubar

    Richtig, wir haben eine Einheitspartei. Was mir nur Sorgen bereitet ist
    dass die Leute es auf den bösen Kapitalismus schieben. Unsere Probleme
    liegen aber an den sozialistischen Zügen 1. Wir müssen den € gesetzlich
    benutzen 2. Der Staat nimmt uns 70%(!) unseres Geldes ab! 3. Obwohl diese
    Steuerenteignung dieses Ausmaßes eh fraglich ist, setzt der Staat noch
    einen oben drauf indem er dieses Geld nicht in Bildung investiert sondern
    an Banken verteilt Bereitet euch besser auf die kommende Krise vor

  3. Avatar von LowStackTom
    LowStackTom

    Schönes Interview, ihr Anarchisten! Hätte es sooo gerne gesehen, wenn
    „Mutti“ aufgetaucht wäre und euch 5-Sterne Rouladen serviert hätte …

  4. Avatar von Marcomanseckisax
    Marcomanseckisax

    zur Mitgliedschaft in einer politischen Partei: „Ein Leben im moralischen
    Elend“ :-)

  5. Avatar von wapi6
    wapi6

    eine parteiendemokratie würde bedingen, dass alle parteien mitmachen
    dürften und es keine ausschlusskriterien alla 5%-hürfde gäbe. und wenn sich
    dann noch alle nach einem GG-konformen wahlrecht richten würden…

  6. Avatar von Lutz Kiessling
    Lutz Kiessling

    bei der übernächsten Bundestagswahl…lange hin…na wollen mal sehen, was
    bis dahin noch alles passiert ist in Europa…vom rest der Welt ganz zu
    schweigen.

  7. Avatar von wonderfalg
    wonderfalg

    Diesmal wird das schlechte Gedächtnis nicht so ohne Weiteres funktionieren.
    Vielleicht nicht gleich bei der nächsten Wahl, aber bei der übernächsten
    Wahl wird jede Dumpfbacke wissen, dass da ein riesiger Bockmist aufgehäuft
    wurde. Bis dahin wird a) Der europäische Superstaat geschaffen sein. b) Die
    Schuldenbremse voll greifen. Rate mal wo zuerst gespart werden wird? c) Die
    Entmachtung der Parlamente offenkundig sein. d) Das Militär für
    Inlandseinsätze vorbereitet sein.

  8. Avatar von Lutz Kiessling
    Lutz Kiessling

    wer hätte DAMALS gedacht das Schröder und Fischer mal die deutschen in
    einen Krieg führen…wir haben schon eine merkwürdige wandlung
    durchgemacht, nur das die nicht wirklich von innen gekommen ist….Ein
    einziger verlogener verein…egal welche patei das ist. Und nächstes Jahr
    haben wir dann wieder bundesweite Werbung für die Bundestagswahl…DANN ist
    alles vergessen…ESM…gut das die leute son schlechtes Gedächniß haben

Schreibe einen Kommentar

de_DEGerman