Heiner Geißler – Sapere aude! (Interview) Teil 2/2

Teil 1 des Interviews: http://www.youtube.com/watch?v=cSJWk1-5DM4

Stelle jetzt Deine Fragen an kommende Interviewpartner:
http://www.tombosphere.de/?view=spam
————————————————–
http://www.tombosphere.de
http://www.facebook.com/tombosphere

TomBoSphere auch bei https://www.videogold.de/?s=tombosphere

TomBoSphere

TomBoSphere

Die Frage als Antwort auf den Mainstream. Das politische Häppchen für zwischendurch. Tom Aslan ist Aktivist bei Global Change Now e.V. und Global Change Network sowie Vlogger auf Youtube.




  • TomBoSphere

    TomBoSphere

    Die Frage als Antwort auf den Mainstream. Das politische Häppchen für zwischendurch. Tom Aslan ist Aktivist bei Global Change Now e.V. und Global Change Network sowie Vlogger auf Youtube.

    Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    firstdreamwalker
    Zuschauer

    Der Wolf im Geisspelz, lol….

    Hannes Walter
    Zuschauer

    Also jetzt wirds lächerlich, erst nimmst du die CDU Laberbacke in Schutz,
    ungerechtfertigterweise wie ich finde, und dann kritisierst du den
    Interviewer, ebenfalls ungerechtfertigterweise. Tom behandelt ihn mehr als
    fair und führt ein sehr gutes Interview. Objektiver und neutraler gehts
    wohl kaum. Schau dir mal den aalglatten Lanz an, dann weisst du was es
    bedeutet mehrmals im Gespräch unterbrochen zu werden.

    Peter Schütz
    Zuschauer

    Nicht gut finde ich, das der Interviewer Geißler mehrmals im Gespräch
    unterbricht. Macht man einfach nicht!

    hopfenkaltschale
    Zuschauer

    Was Geißler über den Steinbrück schwadroniert, ist fernab jeglicher
    Realität! So naiv ist Herr Geißler keinesfalls.

    sqanto1990
    Zuschauer

    Interessant Typ der Heiner Geißler auch wenn ich bei vielen Punkten anderer
    Meinung bin . Aber ein anderer Ansichtspunkt ist immer gut

    DieBananenrepublik
    Zuschauer

    Der Heiner Geißler ist “Der Wolf im Schafspelz”, gruss

    Benni C
    Zuschauer

    Eine Internationale und Ökosoziale Marktwirtschaft durchzusetzen, ist eine
    Gewaltige Aufgabe. Diese sollte jedoch nicht auf Zwang basiert werden,
    dadurch würde sie wieder zu einem Werkzeug der (oder einer) Diktatur werden
    (können).