Heckenschütze aus Wikipedia enttarnt – Wer ist Feliks? | #10 Wikihausen (erneut hochgeladen)

Heckenschütze aus Wikipedia enttarnt – Wer ist Feliks? | #10 Wikihausen (erneut hochgeladen)

Markus Fiedler und Dirk Pohlmann dürfen den mit Abstand fleißigsten Wikipedia-Manipulator „Feliks“ nun öffentlich mit seinem Klarnamen nennen. Ein Hamburger Gericht hob kürzlich eine einstweilige Verfügung fast vollständig auf und entschied damit gegen die Täter bei Wikipedia.

Aus diesem Anlass zeigen wir nun endlich auch bei Gruppe 42 in einer überarbeiteten Fassung die 10. Folge von “Geschichten aus Wikihausen”, damit auch die Zuschauer in Deutschland wieder die Information erhalten, wer hinter dem hyperaktiven Wikipediaautor Feliks steckt, der über ein Dutzend Abgeordnete der Linkspartei über die Wikipedia diskreditiert und, man glaubt es nicht, selbst Mitglied dieser Partei ist.
———————————-

Groteske postfaktische Inhalte aus der Wikipedia präsentiert von Markus Fiedler und Dirk Pohlmann.
——————————–

“Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich …. ”

Wir haben uns zur öffentlichen Enttarnung des Wikipedia-Benutzers Feliks entschieden, weil hier in dieser Sache ein klares öffentliches Interesse besteht. Besondern die Verknüpfung des realen Lebens und des anonymen Lebens des Autors Feliks zeigen einige bemerkenswerte Dinge auf.

Die zehnte Jubilumsfolge von “Geschichten aus Wikihausen” ist also eine Art Staffelfinale mit epischer Relevanz, ähnlich den politischen Intrigen bei “Game of Thrones”. Markus Fiedler und Dirk Pohlmann berichten über ihre Recherchen zu den Manipulationen auf Wikipedia und wie sie einem speziellen Typen auf die Schliche kamen, der seine Verantwortung als Wikipedia-Autor zu einem Machtinstrument missbraucht, um seine politische Agenda, auch innerhalb der Partei “Die Linke” umsetzen zu können.

Dem Autor “Feliks” selbst wünscht man angesichts der vielen Zuschriften von Geschädigten einen sehr guten Rechtsanwalt.

Zu Gast: Ken Jebsen
——————-
Groteske postfaktische Inhalte aus der Wikipedia präsentiert von Dirk Pohlmann und Markus Fiedler
————————————————————–
Korrektur zum Sendungsinhalt: In der Sendung sind Folien zu sehen, deren Inhalt leicht von unseren verbalen Ausführungen abweicht. Dies kam dadurch zustande, dass die Folien zu einem etwas späteren Zeitpunkt (31.03.19) aufgenommen wurden als unsere Sendung und daher die darin enthaltenen Statistikdaten sich geändert hatten.
Qualitativ bleiben die Aussagen richtig, bzw. werden teilweise durch die neueren Statistiken sogar verstärkt.
______________________________________
Die Wikipedia hat sich abgeschaltet aus Protest gegen Zensur- und EU-Uploadfilter. Wir haben einen leckeren Nachschlag zu diesem Thema, gerade passend zum 1. April möchte man meinen. Leider ist es bitterer Ernst. In den Hauptrollen: Harald Krichel als Administrator Seewolf und der Bürokrat und Administrator MBq.

Die Integrity Initiative ist eine Organisation, die aus Regierungskreisen von Großbritannien
initiiert wurde, aber als Nicht-Regierungsorganisation ausgegeben wird. Sie hat ein sogenannten Cluster von Ansprechpartnern über ganz Europa in den NATO Staaten verteilt. Offiziell geht die Organisation gegen russische Propaganda vor, in dem Sie massiv über soziale Medien Regierungstreue Informationen verbreitet. Inoffiziell manipuliert sie sogar im Inland Wahlen, nämlich z.B. in England zu Lasten von linksgerichteten und friedensbewegten Politikern.

Es ist ein Propagandawerkzeug. Wie dieses wohlorganisierte und massiv mit staatlichen Fördergeldern ausgestattete Werkzeug in der Wikipedia dargestellt wird, ist Thema dieser Sendung.
In einem Datenleak wird die Politikerin Marie Luise Beck als Cluster-Ansprechparnerin für die Integrity Initiative für Deutschland genannt, daher kommen wir auch um die Erwähnung dieser Dame nicht umhin.

Besonders interessant sind aber wieder einmal die Wikipedia-Akteure, die das Thema bearbeiten.

——————–

Links:
“Die dunkle Seite der Wikipedia”

KenFM zeigt: Die dunkle Seite der Wikipedia

“Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien”

Zensur – Die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien

Skipte und Zusatzinformationen zu den Filmen:
http://www.wikihausen.de

—-
Achtung! Änderung des Spendenkontos!
=================================

Liebe Zuschauer,
bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer einmaligen Zuwendung oder einem Dauerauftrag.

Für eine Standard-Überweisungen nutzen Sie bitte folgende Kontoverbindung:

Inhaber: Markus Fiedler
IBAN: DE45 2805 0100 0092 8701 46
Verwendungszweck: Wikihausen
Bank: Landessparkasse zu Oldenburg
BIC: SLZODE22XXX

Für Zahlungen via Paypal nutzen Sie bitte folgenden Link:

http://paypal.me/wikihausen

—-

https://gruppe42.com/
https://www.facebook.com/gruppe42
https://twitter.com/42GRUPPE
https://d.tube/#!/c/gruppe42
httpv://www.youtube.com/watch?v=c/Gruppe42
redaktion@gruppe42.com

Video-Bewertung
Gruppe42
Gruppe42
Gruppe42 folgt der Poetik von Aristoteles. Über die Komödie wollen wir bestehende Verhältnisse in den Grundfesten erschüttern, über die Tragödie wollen wir die Herrschaft des Volkes festigen. Ein Versuch und ein Anfang - ein Urknall ganz ohne Gott.