Hans-Peter Dürr über das Verfügungswissen – Naturwissenschaft vs. Philosophie

Die “Quantenmechanik” erlaubt einen neuen Blick auf die Welt, doch jeder Blick hinein beeinflusst das Messergebnis. Gegensätze, die keine sind?

Anmerkung:
Bis heute ist nicht geklärt, warum Atome nicht in sich zusammenfallen. Über die Gravitation der Atome will und kann man sich nicht unterhalten. Vielleicht liegt es am falschen Verständnis für Energie. Energie wird nicht verbraucht, sondern gewandelt. Das ist Energiefluss. Energieeffizient ist keine Energieverlust, sondern Energie, die für uns nicht nutzbar ist.

Die Menschheit denkt in der Explosionsenergie – Fusionsenergie scheint ihr zu verschwenderisch. Warum aber löst ein Sonnensturm einen Blockout auf der Welt aus? …. weil wir mit unserer Energienutzung gegen die Natur agieren?

Findet keine Energiewandlung nicht statt (Sonne), kommt es zum Stillstand. Aus unserer Sicht auf die Dinge zum Zerfall, aber doch eher zur Verdichtung der Masse. Die Gravitation der Atomkerne wir instabil. Nur die Energiewandlung erzeugt Zeit und Raum, nicht Zeit und Raum machen die Energie aus.

Die Dualität ist aus meiner Sicht lediglich eine Ideologie, die sich auch in der Physik als Grundlehre verfestigt hat, aber nicht existiert.

Hier sind die fehlenden Minuten:

Hans Peter Dürr über die ganzheitliche Physik
Euro Keuronfuih (Politprofiler)