Handy-Videos: Ungewollt gefilmt und bloßgestellt | ZAPP | NDR

Favorit
Handy-Videos: Ungewollt gefilmt und bloßgestellt | ZAPP | NDR

Triggerwarnung: Eine Szene (00:19 und 13:05) zeigt eine rassistische Beleidigung.

Jede und jeder kann heute gegen seinen Willen gefilmt und im Netz vorgeführt werden. Gegner und Gegnerinnen von Corona-Maßnahmen filmen Angestellte im Supermarkt, die auf die Maskenpflicht hinweisen, ein aufgebrachter Vater stürmt filmend ins Büro einer Schuldirektorin. Oft werden solche illegal oder heimlich gemachten Aufnahmen über YouTube, Whatsapp oder Telegram geteilt.

ZAPP-Reporterin Konstanze Nastarowitz und ihr Kollege Lennart Banholzer haben auf ihrer Reise durch Deutschland im Corona-Winter viele Opfer gefunden – aber auch einen jungen Mann, der mit dem Handy eine Straftat dokumentiert hat. Wie es in solchen Fällen um das Recht am eigenen Bild bestellt ist und wie sich Betroffene dagegen wehren können, erklärt Christian Solmecke von der Kanzlei WBS.




de_DEGerman