Gustl Mollath gegen Sixt – Persönlichkeitsrechtsverletzung? | Kanzlei WBS

Gerade erst aus der Psychiatrie entlassen sorgt Gustl Mollath erneut für Aufsehen. Diesmal in einer Werbekampagne des deutschen Autovermieters Sixt. Das Unternehmen hat ungefragt ein Bild von Gustl Mollath für seine Werbezwecke genutzt und mit der Aufschrift „Wenn hier jemand verrückt ist, dann der Sixt mit seinen Preisen.” versehen. Darf Sixt das?

Weitere Infos unter: http://www.wbs-law.de/personlichkeitsrecht/gustl-mollath-von-sixt-unfreiwillig-zur-werbefigur-gemacht-ist-das-erlaubt-44275/

Rechtsanwalt Christian Solmecke
Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen im Bereich Internetrecht und IT-Recht.. Darüber hinaus ist Solmecke Lehrbeauftragter der FH Köln für Social Media Recht.
____________________________________________

http://www.facebook.com/die.aufklaerer

Hotline: 0221 / 400 67 550
E-Mail: info@wbs-law.de




  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz