Gurken im Pflanzsack – Tipps von Sabrina

Favorit

https://youtu.be/p7HhdXwYaeQ

Ohne Garten kein Gemüse? Das muss nicht sein. Ein Balkon oder eine Terrasse genügt. Denn wer sein Gemüse in Pflanzsäcken anbaut, braucht nur einen geeigneten Stellplatz. Worauf ihr dabei achten müsst, zeigt euch Sabrina im Video. Stellt eure Fragen dazu gerne in den Kommentaren.

Pflanzsäcke befüllen
Pflanzsäcke gibt es von verschiedenen Herstellern. Man bekommt Pflanzsäcke in Gartencentern oder bei Anbietern im Internet. Für eine erfolgreiche Ernte sollte der Sack 30 Liter Fassungsvermögen haben. Damit die Gurken gut wachsen können, füllt Sabrina die Pflanzsäcke mit einem Gemisch aus Kompostsubstrat, Ziegelsplitt und Gartenboden. Als Füllung kommen auch andere Substrate infrage, wichtig ist nur, dass das Substrat strukturstabil ist und Wasser und Nährstoffe gut halten kann. Zusätzlich verwendet Sabrina einen organischen Mehrnährstoffdünger. Der enthält alle wichtigen Nährstoffe und Spurenelemente und gibt diese über einen langen Zeitraum an die Pflanzen ab. Beim Pflanzen setzt Sabrina die vorgezogene Gurke etwas tiefer als sie vorher im Topf stand. Die fertigen Pflanztaschen platziert Sabrina am Hoftor. Dort ist es warm, schneckenfrei und das Tor dient den Gurken als Rankhilfe.

Allgemeine Pflege-Tipps für Gurken
Gesund wachsende Snack-Gurken kann man fast täglich ernten. Damit das auch so bleibt, hat Sabrina einige Tipps:

– die Gurken nicht zu groß werden lassen. Die Endgröße ist von Sorte zu Sorte unterschiedlich, aber man sollte die Früchte ernten, wenn sie noch jünger sind. Dann kosten sie der Pflanze nicht so viel Kraft. Und das Kerngehäuse der Gurken ist noch nicht so groß. Das bedeutet, es gibt mehr „Fleisch“ und weniger Kerne. Und die Gurke treibt deutlich schneller nach.

– die Gurken brauchen ausreichend Wasser und Dünger. Gegossen wird regelmäßig, bei Bedarf täglich

Spinnmilben und Blattläuse
Kleine gelbe Flecken auf den Gurkenblättern deuten auf einen Befall mit Spinnmilben hin. Hier bietet sich eine Spritzung mit einer Kaliseifenlösung an:
Spritzbrühe mit Kaliseife (Sapo kalinus)
– Für die Spritzbrühe 1 EL Kaliseife in 1 Liter lauwarmem Wasser lösen
– Die Kaliseife gibt’s in der Apotheke oder im Drogeriemarkt unter dem Namen Sapo kalinus
– Die Pflanzen mit der Seifenlauge von allen Seiten tropfnass spritzen, Blätter auch von unten
– Diesen Vorgang im Abstand von 3-4 Tagen 2-3-mal wiederholen

Der richtige Dünger
Sabrina verwendet einen organischen Mehrnährstoffdünger. Organische Mehrnährstoffdünger bestehen aus pflanzlichen oder tierischen Materialien. Also beispielsweise Traubenkernschrot, Guano oder Malzkeimen, die Zusammensetzungen variieren je nach Anbieter. Solche Mehrnährstoffdünger versorgen die Pflanzen sowohl mit den wichtigsten Hauptnährstoffen, als auch mit den nötigen Spurenelementen. Die Nährstoffe werden nach und nach freigesetzt und stehen so den Pflanzen über einen längeren Zeitraum zu Verfügung.

Querbeet in der BR Mediathek: https://www.br.de/mediathek/sendung/querbeet-av:584f4c003b467900117be66b
Querbeet im Internet: https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/querbeet/index.html
Querbeet bei Facebook: https://www.facebook.com/querbeet.br
Querbeet bei Instagram: https://www.instagram.com/querbeet.br/