Günter Verheugen: Konstrukt EU um Deutschland zu schwächen

Der langjährige EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD) spricht bei Maybrit Illner (9. Dez. 2010) Klartext: Das ganze Projekt „Europäische Einheit“ sei wegen Deutschland notwendig geworden. Es sei darum gegangen und gehe noch immer darum, „Deutschland einzubinden, damit es nicht zur Gefahr wird für andere“.

Damit widerlegt Verheugen (unbewusst?) die seit zwanzig Jahren von den Mainstreammedien verbreitete Lüge, die Europäische Union und der Euro würden Deutschland angeblich nutzen. Denn wie der (international-) sozialistische Verheugen selbst erklärt, dient die EU dazu, Deutschland den Zahn zu ziehen, soll also als Behinderung fungieren, damit Deutschland politisch und wirtschaftlich ungefährlich bleibt.

Da es logisch nicht möglich ist, gleichzeitig jemanden zu behindern und ihm zu nutzen, muss die Schlussfolgerung lauten: Die EU ist nicht nur eine große Behinderung und ein großer Schaden für Deutschland, sondern wurde laut Verheugen sogar explizit zu diesem Zweck geschaffen.

VideoGold.de

VideoGold.de

VideoGold.de ist seit 2007 das erste freie Videoportal Deutschlands, welches frei zugängliche Videos in Form von Berichten, Dokumentationen, Diskussionen, Filmen, Interviews, Livestreams, Musik-Videos, Serien, Trailer, Video-Clips und Vorträge in einer Mediathek vereint.



  • Kommentare zum Video

    4 Kommentare zu "Günter Verheugen: Konstrukt EU um Deutschland zu schwächen"

    Benachrichtigung
    avatar
    5000

    Arthur Ferr
    Zuschauer
    Arthur Ferr
    11. April 2011 22:13
    Deutschland hat verursacht? So eine Frechheit. Aber bei PC und Konsotium ist es gewissermaßen Tradition nationale Sebstbeschimpfung zu üben und alle Deutschen, höchst idiotischer Weise sogar noch Kind und Kindeskinder, in das nationalmasochistische Büßerhemd zu pressen. Gängige Gehirnwäsche für Bildleser und sonstigen Mediengeschädigten: „Am 01. September 39 überfiel Deutschland das friedliche Polen!“ Kotz! Denkt diese Marionette der seit 1770 umtriebigen Freemasons und heutigen Bilderberger etwa, alle Deutschen hätten die linke Tour mit Versailles vergessen; oder Churchill, der zum Waffenstillstand 1918 bedauerte, dass man nicht mehr flächendeckend bombardieren konnte; noch forcierter aber 1936, als er, nach Blut lechzend, zum Exilianten Brüning… Mehr anzeigen »
    Martin
    Zuschauer
    Martin
    12. Dezember 2010 13:25

    @gez:
    Ja aber nicht bis die noch einzig funktionierende VW bankrott ist, was zur Folge hat, dass der Nettozahler aussteigt.
    Man muss sagen: „geschickt“ eingefädelt, da es das Gegeteilige als Ergebnis haben wird, als das, was man beabsichtigte.

    Cheers

    gez
    Zuschauer
    gez
    12. Dezember 2010 13:08

    ich hab dieses interview anders verstanden:

    Deutschland hat 2 Weltkriege verursacht. Damit sich das nicht wiederhölt versucht man Deutschland in die europäische Familie einzusozialisieren.

    Andersgesagt: In die Familie aufnehmen und zeigen, dass Herrenrassengedanken und Eigensucht der Vergangenheit angehören.

    gez
    Zuschauer
    gez
    12. Dezember 2010 12:57

    krasse werbung mit schrillem ton. hat hier mitten in der nacht das ganze haus aufgeweckt. peinlich…ist dasdenn nötig?

    wpDiscuz