Griechenland und die Logik – Selbstmord als Krankheit

frontal 21 vom 22.07.2014

Selbstmord als Krankheit – Die neue Variante der “Depression”?

Die sozialen Zustände in Griechenland sind verheerend. Die Menschen sind zu schwach, um noch zu demonstrieren. Das nennt man “Willen brechen” mit kapitalen Mitteln.

Der Deutsche redet sich ein er hilft den Griechen, wenn er dort urlaubt. Die Märkte erholen sich und keiner interessiert sich dafür was ist, nur was sein soll.

Die Selbstmordrate steigt in Griechenland sprunghaft an. Selbst für die Kirche gilt es nicht mehr als Sünde aus Rücksicht auf die Situation.

Psychologen bezeichnen das Phänomen als “Depression”. So ein Bullshit. Hoffnung macht nicht satt und nur weil der Mensch hofft, zahlt kein Staat Sozialhilfe, wenn es kein Gesetz dafür gibt.

Das funktioniert nicht einmal in Deutschland oder im Vatikan.

Politprofiler

Politprofiler

Ich bin nur ein Mensch, der sich bemüht alles frei von Religionen, Ideologien, Weltanschauungslehren, festgeschriebenen Werten und parteilichen Grundeinstellungen zu sehen. Sie verfälschen die Wahrnehmung der Realität. Ich werde keiner Schablone entsprechen, egal welche man für mich bereithält.



  • Kommentare zum Video

    Benachrichtigung
    avatar
    5000
    wpDiscuz